Chemikalien im Einsatzbereich

Add to Flipboard Magazine.
Redakteur

WERBUNG: Chemikalien finden in der Industrie breitflächige Anwendung. Unter den vielen Begriffen, die sich im Industriealltag in Expertenblättern wiederfinden, gibt es eine langanhaltende Geschichte. Viele der Begriffe sind nur schwer für den normalen Menschen verständlich. Unter den vielen Begriffen findet sich auch das sogenannte natriumthiosulfat. Es handelt sich um einen chemischen Stoff, der insbesondere bei Industrieprodukten Anwendung findet.

Foto: von Michal Jarmoluk auf Pixabay

Die Geschichte des chemischen Stoffes ist ebenso lang wie die Zahlenkette in der chemischen Formel. Es ist eine klassische Industriechemikalie, die auch eine lange medizinische Geschichte hat. In der industriellen Produktion findet es praktische Anwendung im Bereich der Produktion von Farben und Lacken. Vor allem hat aber die Medizin ein Interesse an der Chemikalie entdeckt. Man hat es zunächst als Gegenmaßnahme bei Vergiftungen mit Metallen verwendet. Hier wurde es als intravenöses Medikament eingesetzt und zeigte schnell eine effektive Wirkung gegen die Auswirkungen von Metallvergiftungen. Insbesondere hat man aber seitens der Zulassungsbehörden im Rahmen von verschiedenen Testverfahren weitere Vorteile erkennen können. Darunter befinden sich zum Beispiel Behandlungsanwendungen im Bereich verschiedener seltener Erkrankungen. Anwendungsfälle sind zum Beispiel eine Vergiftung mit den chemischen Stoffen Cyanid (auch oft nur Zyanid genannt). Zunächst werden Testverfahren angewandt, um ein entsprechendes Mittel zu finden. Zyanid wird als einer der gefährlichsten Chemikalien überhaupt eingestuft. Eine Vergiftung mit Zyanid darf nicht unterschätzt werden. Es wird dadurch angeordnet, dass man durch die Einflussnahme schnell eine Herzfrequenzstörung erhält.

Die Anwendung in der medizinischen Praxis

In der medizinischen Praxis vertraut man auf eine oral verfügbare Behandlungsmethode. Die ist auch in der EU zugelassen. Sie greift sehr gut. Ebenso lässt sich der chemische Stoff in Derivaten bei Krankheiten wie Alzheimer und Parkinson verwenden. Die unmittelbare Wirkung tritt sofort ein und die Herzfrequenz normalisiert sich sehr rasch. Die schnelle Atmung normalisiert sich ebenso sehr schnell. Dadurch wird vermieden, dass die Person das Bewusstsein verliert und in letzter Konsequenz der Tod eintreten kann. Diese Sofortmaßnahmen können nur durch den Bereich der Anwendungsfälle normalisiert werden.

Die chemische Formel

Natriumthiosulfat weist wie sein unaussprechlicher Name auch eine bestimmte Summenformel auf. Die Anfangsbuchstaben Na stehen hier gleichbedeutend für Natrium, das O steht für Sauerstoff und das S für Schwefel. Insbesondere das Element des Sauerstoffs ist wichtig, da man dadurch auch bestimmte Sauerstoffatome binden kann.

Nächster Beitrag

Arbeitsagentur Lübeck: Abgabefrist bis zum 30. Juni 2020 verlängert

Unternehmen können Anzeigen für die Beschäftigung schwerbehinderter Menschen bis zum 30. Juni 2020 erstatten. Gleiches gilt für die Zahlung der Ausgleichsabgabe.   Gemeinsam unterstützen die Bundesagentur für Arbeit (BA) und die Integrationsämter Arbeitgebende in der aktuellen Situation bei den Anzeigen zur Beschäftigung schwerbehinderter Menschen. Foto: von succo auf Pixabay    […]