Das Hundehalsband als Streitfaktor bei der Hundeerziehung

Add to Flipboard Magazine.
Redakteur

(Werbung) – Hundehalter gibt es viele und gerade in den vergangenen Monaten sind noch mehr Hunde in Haushalten eingezogen, als es sonst der Fall ist. Umfragen haben ergeben, dass Menschen auf den Hund gekommen sind, die das vorher eigentlich gar nicht geplant haben. Doch nach der Auswahl des Hundes beginnt auch schon die Suche nach dem Hundehalsband und hier gehen die Gedanken ganz weit auseinander.

Foto: von Steve Adcock auf Pixabay

Den Tierschutz im Blick behalten

Wer zum ersten Mal einen Hund hält, der kennt sich möglicherweise mit vielen Aspekten noch gar nicht aus. Dass es durchaus schwierig sein kann, ein passendes Halsband zu kaufen, wird spätestens dann auffallen, wenn es an die Auswahl geht, denn neben verschiedenen Materialien sorgen auch Ausführungen und Eigenschaften für Unsicherheit. Nicht hilfreich ist es, dass die verschiedenen Meinungen zu den Halsbändern von allen Seiten kommen. Wichtig zu wissen ist, was nicht erlaubt ist. Es gibt Tierschutzvorgaben, die unbedingt eingehalten werden sollten. Sie dienen dem Schutz des Tieres und haben daher einen wichtigen Hintergrund. Elektro-Halsbänder führen die Liste an. Es ist nicht erlaubt, dem Tier Stromstöße zu versetzen, wenn es nicht hört. Ein weiterer Punkt sind Halsbänder, die von selbst enger werden. Einige davon sind noch zusätzlich mit Stacheln versehen. Verletzungen beim Hund sowie Würgemale sind keine Seltenheit.

Diese Punkte sind bei der Auswahl wichtig

Ein gutes Halsband hat einen optimalen Sitz. Es ist möglichst breit. So kann sich der Zug auf den Hals, wenn der Hund doch einmal kräftiger zieht, deutlich besser verteilen. Beim Verschluss ist darauf zu achten, dass dieser sich unter Druck nicht einfach lösen kann. Einige Hunde reagieren schreckhaft und versuchen, in bestimmten Situationen zu fliehen. Öffnet sich dann das Halsband, flüchtet das Tier und gerät in Gefahr.

Beim Material spielt auch ein wenig das eigene Interesse eine Rolle. Leder ist ganz besonders robust und begleitet den Hund oft durch sein ganzes Leben. Gleiches gilt für Biothane. Halsbänder aus Stoff sollten schön dick sein. Gerade für größere Hunde sind sie nicht optimal geeignet. Viele Hunde gehen gerne baden am See oder auch an einem Weiher. Ein Halsband aus Neopren ist hier besonders gut geeignet, da es keinen Geruch annimmt und eine hohe Formstablität hat.

Nächster Beitrag

Drehteile für die verschiedenen Branchen

5 / 5 ( 1 vote ) (Werbung) – Drehteile werden heute in den unterschiedlichsten Branchen benötigt. Mittlerweile gibt es eine Reihe an Varianten, die für die verschiedenen Arbeiten wichtig sind. Die meisten Drehteile werden besonders für die Tieflochbohrungen benutzt. Dahingehend gibt es einige Spezialisten, die die passenden Produkte in […]