Die Wahl des richtigen Autos

Add to Flipboard Magazine.
Redakteur

(Werbung) – Die Wahl des richtigen Autos gehört für viele Menschen immer noch zu einer schwierigen Entscheidung. Vor allem junge Menschen scheinen trotz bestehender und gegenwärtiger politischer Diskussionen immer noch am Auto festzuhängen. Es bringt Unabhängigkeit und lässt Wahlfreiheiten. Man braucht sich dazu nur einen Urlaub ohne Auto vorstellen, wenn man in der eigenen Heimat Urlauben möchte.

Foto: von Noel Bauza auf Pixabay

Das Auto ist aber viel mehr als ein Zweckobjekt, welches nur zur Anreise benutzt wird. Es wird viel eher als Lieblingsobjekt gesehen, wodurch auch die Persönlichkeit dargestellt werden kann. Mit einem schönes Rollo als Hingucker lässt sich auch das Problem der Umweltbelastung sehr gut umgehen. Immerhin ist man hier im Vergleich zum klassischen Gefährt mit Benzinantrieb auf der sicheren Seite und belastet auch die Umwelt nicht.

Der E-Trend als Motor der Nachfrage

Der E-Trend hat sich im Automobilsektor weiter vollzogen und prägt die Zukunft. Mit einem besonderen Bezug zu umwelttechnischen Fragen erscheint auch die Lösung bei der Autowahl eine leichte Antwort zu bekommen. Viele Autohersteller stehen daher auch unter Konkurrenz und versuchen hinsichtlich Umweltverträglichkeit und Nachhaltigkeit beim Kunden zu punkten. Diesbezüglich können unterschiedliche Aspekte miteinander verbunden werden. Zum einen verbraucht ein E-Fahrzeug weniger Kraftstoff, auch wenn die Ansicht nicht überall geteilt wird. Nach neuesten Berechnungen zeigt sich jedoch, dass man als Hersteller die Möglichkeiten der Belastung überschätzt hat. Der Bezug zum Fahrzeug spielt dabei eine große Rolle. Im Leasing wird man auch den Kosten Herr, denn sie teilen sich auf die Laufzeit des Leasingvertrages auf. Die Beliebtheitsskala unter den Deutschen hat sich beim Autoankauf aber auch unter den Gesichtspunkten der Umweltverträglichkeit verändert. Im historischen Vergleich zeigt sich das sehr deutlich.

VW Golf versus Lancia als italienischer Repräsentant des Fahrzeugbaues

Der VW Golf gehört bereits seit Generationen zu den Lieblingen beim Autokauf der Deutschen. Im Vergleich dazu, hat sich wenig verändert, seit die Marke VW mit neuartigen E-Motoren auf den Markt gedrängt ist. Wenn ein Autohersteller sich diesem Trend verweigert, dann lässt auch die Kundennachfrage nach. Sie verläuft schleppend, auch wenn man etwa die Beliebtheit italienischer Automarken wie Lancia in Deutschland berücksichtigt. Vor allem in den späten 1980-er Jahren konnte man in Deutschland sehr viele italienische Autos auf den Straßen beobachten. Zwar sind diese Automarken auch heute noch ein Renner bei den Jugendlichen, dennoch entscheiden sie erst später und im Sinne des Umweltgedankens. Bietet der italienische Autohersteller kein Fahrzeug mit E-Motor an, wird man das Nachsehen haben.

Nächster Beitrag

Corona - die große Herausforderung für Innenstädte und Betreiber von Ladenlokalen

(CIS-intern) – Es ist, als würde die Zeit stillstehen und alles Treiben in Städten und Regionen entschleunigt sein. Unwirklich und gespenstig betiteln die Einen die leeren Städte und Einkaufsmeilen. Andere sehen schwarz und haben Angst um ihre nackte Existenz. In vielen Städten herrscht gähnende Leere und schon vor Corona zeichnete […]