Werbung

--------------------------------

25 Jahre Jazz Baltica


Jazz Baltica

(Von Horst Schinzel) - Wie die Zeit läuft: In diesem Jahre besteht das Festival 25 Jahre. An diesem Freitag stellte der derzeitige Künstlerische Leiter Nils Landgren im Maritim Seehotel Timmendorfer Strand das Programm für 2015 vor.

Foto: Screenshot Jazz Baltica Homepage

25 Jahre Jazz Baltica – das habe ihn auf die Idee gebracht, ein Coming Home Festival zu organisieren, sagte Landgren. Mit ein oder zwei Ausnahmen waren alle Künstler schon einmal oder sogar mehrere Male dabei, betonte der schwedische Posaunist. Nach vielen Jahren im Kulturzentrum Schloss Salzau bei Kiel wird in diesem Sommer zum vierten Mal an den alten Niendorfer Hafen eingeladen, in die Hallen der Evers-Werft und unter freiem Himmel aufs Gelände rund um das idyllische Hafenbecken oder an den Badestrand. Er freue sich darauf, viele alte Freunde zu sehen und zu hören. Dies seien aber auch Musiker, die das Publikum besonders schätze, sagte Landgren. Vom 3. bis 5. Juli werden sich Jazzfans von nah und fern in Niendorf treffen. 10.000 Besucher waren es vor einem Jahr. Die Zahl solle wieder erreicht werden. Dem Treffen an der Ostsee geht eine Auftaktveranstaltung voraus, wie seit 25 Jahren in Husum (2. Juli). Husum gehört einfach dazu, sagte Landgren und dankte seinem Vorgänger Rainer Haarmann, der zusammen mit dem damaligen Ministerpräsidenten Engholm der Idee zum Leben und Überleben verholfen habe – und das Jazz-Treffen 20 Jahre unter vielen Fährnissen geleitet hat.

Freude bereiten werde wieder das Jazz Baltica-Ensemble, das Jahr für Jahr neu zusammengestellt wird. Als feste Größe ist auch die NDR-Bigband wieder mit von der Partie. In diesem Jahr mit einem Sonderprojekt. Ein junger Filmemacher hat einen Streifen über die Stadt Hamburg geschaffen, der Hintergrund und Ausgangspunkt der Musik ist. Nicht nur erwachsene Jazzfans sind eingeladen. Junge und jung gebliebene Besucher dürfen sich am Sonntag, 5. Juli auf eine Begegnung mit Michel, Pippi, Karlsson und anderen Figuren der schwedischen Schriftstellerin Astrid Lindgren freuen. Lindgren-Texte wurden quasi "ins Musikalische übersetzt". Der Chef selbst wird sie erläutern.

Für Nils Landgren ist jeder Programmpunkt ein Höhepunkt, "sonst hätte ich die Künstler nicht eingeladen". Er bedankte sich beim Träger Schleswig-Holstein Musik Festival. Dessen Intendant Dr. Christian Kuhnt habe ihm freie Hand gelassen. Landgren: "Ich darf das machen, was ich machen möchte. Es ist natürlich eine Freiheit in Verantwortung." Gedankt wurde auch dem Hauptsponsor, der Investmentbank Schleswig-Holstein (IB.SH). Auch in diesem Sommer gibt es einen Nachwuchsförderpreis, allerdings unter neuem Namen. Der "IB.SH Jazz Award" ist mit 3.000 Euro dotiert.

International anerkannte Solisten und Gruppen folgen in dem dicht gedrängten Dreitages-Programm auf einander. Musik erklingt dabei nicht nur bis 22 Uhr. Dann beginnen erst einige Blocks. Die Musik auf der "Night Stage" und die "Beachkonzerte" sind bis 1.30 Uhr am Morgen geplant. Zur Eröffnung wird am Freitag (3. Juli) ab 16.30 Uhr ans Hafenbecken gebeten. Die Bohuslän Big Band aus Schweden marschiert mit Schwung und heiteren Klängen durchs Publikum. Danach stellen sich Talente aus der Region auf der Open Air-Bühne vor, bevor ab 18 Uhr das JazzBaltica-Ensemble die Halle füllt.

http://jazzbaltica.de/de/Startseite

Jazz Baltica 2015 Bewertung dieser Seite: 2.7736943907157 von 5 Punkten 0 (517 Bewertungen)
Finden Sie diese Seite hilfreich? Geben auch Sie mit einem Klick auf die Sterne Ihre Bewertung ab.
(1 Stern: Wenig hilfreich, 5 Sterne: Sehr hilfreich)

Weitere Infos

Wir bei....