News Blog Lübeck - Nachrichten




Das Lübecker Volksfest zieht zur MuK um

Autor: CIS am 12.06.2015

Volksfest

Das Lübecker Volks- und Erinnerungsfest 2015 wird vom 19. bis zum 28. Juni 2015 ausgerichtet, aber dieses Mal ist einiges anders: „Wir versuchen, gemeinsam mit dem Veranstalter und den Schaustellern, ein anderes Konzept umzusetzen“, erläutert Wirtschaftssenator Sven Schindler. Die traditionelle Veranstaltung, bislang auf dem Volksfestplatz beheimatet, geht neue Wege.

Foto: Dirk Kruse  / pixelio.de

Über die Jahre hat sich die Bedeutung des Volksfestes verändert. Was in frühen Jahren, neben dem Frühlings- und Herbstmarkt eine Veranstaltung gewesen ist, die breite Massen zu den Fahrgeschäften, Wurfbuden und Bier- und Wurstständen gezogen hat, muss heute gegen die Konkurrenz anderer Freizeitangebote kämpfen. „Wir hatten Zeiten, da reichte der Volksfestplatz für die Wagen der Schausteller nicht mehr aus“, erinnern sich Holger Bock und Dirk Freitag, Schausteller und Veranstalter. Andere Freizeitgewohnheiten, ganzjährige Angebote im Indoor-Bereich und Freizeitparks machen sich bemerkbar und haben über die Jahre zu Besucherschwund geführt.

Gemeinsam mit den Schaustellern hat die Hansestadt Lübeck seit Jahren versucht, Wege zu finden, das Volksfest attraktiver zu gestalten. Mit der jetzt erfolgten Verlagerung an den Rand der Innenstadt direkt vor die Musik- und Kongreßhalle kommt das Volksfest den Menschen entgegen, im wahrsten Sinne des Wortes. Das Fest ist nun viel leichter zu erreichen. Fußläufig aus der Innenstadt, mit dem Bus, mit der Bahn und mit dem Boot. Für Pkw-Nutzer bestehen Parkmöglichkeiten im Umfeld.

Sven Schindler dazu: „Die neue und zentrale Lage im Innenstadtbereich bedeutet nicht nur eine bessere Erreichbarkeit, sondern erlaubt es den Besuchern außerdem, den Volksfestbesuch mit anderen Aktivitäten zu kombinieren.“ Die Stadt verspricht sich von der Verlagerung eine Steigerung der Besucherzahlen für die Traditionsveranstaltung.

Aber nicht allein die Sorge um das Volksfest hat zu der Verlagerung geführt. Lübeck will wachsen und neue Baugebiete ausweisen. Dazu gehört auch der bisherige Standort des Festes, der Volksfestplatz. Die Bürgerschaft hat beschlossen, das Areal für Wohnbauzwecke zu überplanen und zu veräußern. Diesen Punkt unterstreicht Schindler: „Lübeck als Oberzentrum verzeichnet einen ständigen Zustrom an Einwohnern.

Wohnen in der Stadt gewinnt wieder an Bedeutung. Um diesen Prozess zu befördern, versuchen wir, Wohnraumangebote in verschiedenen Lagen bereit zu stellen. Der Volksfestplatz spielt dabei eine wichtige Rolle.“

Für das Volksfest 2015 erhoffen sich Stadt und Veranstalter eine Steigerung der Besucherzahlen und eine stärkere Verankerung des Festes im Bewusstsein der Besucher.

Quelle Presseamt Lübeck


Schlagworte:
lübecker volksfest

----------------------------------------------




Wir freuen uns, dass Du uns gelesen hast. Alles ist kostenlos. Gerade deshalb freuen wir uns über jede kleine Unterstützung! Vielen Dank! UNSER PAYPAL Konto:



Weitere Infos


Werbung:


Wir bei....








Blog Archiv: