News Blog Lübeck - Nachrichten




Für eure Planung: Das komplette Programm zum Duckstein-Festival am Traveufer

Autor: CIS am 03.07.2015

Duckstein

Traveufer Lübeck * 7. – 16. August 2015 - Live-Musik auf der Travebühne: Das komplette derzeit bekannte Programm beim Duckstein-Festival in Lübeck.

Liverpool (SWE)
The Beatles of Sweden
Die  Beatles  leben  seit  1979  durch  die  Gruppe  Liverpool  weiter.  Durch  die
optische  und  stimmliche  Ähnlichkeit  des  Frontmanns  Olle  Nilsson  mit  John
Lennon  haben  sie  sich  als    „The  Beatles  of  Sweden  „  in  der  weltweiten
Beatles-Szene  als  eine  der  erfolgreichsten  Coverbands  etabliert.  Elf  Mal  hat
die  Band  an  dem  jährlich  stattfindenden  Beatles-Festival  in  Liverpool
teilgenommen,  dabei  sind  sie  auch  im  legendären  The  Cavern  Club  oft
aufgetreten.  Im  Abbey  Road  Studio  Two,  wo  die  Beatles  ihre  Platten
aufnahmen, spielten sie   „Humans  „  für ihr Album    „Love is all  „  ein. Mit dem
gleichnamigen  Titel  nahmen  sie  am  Eurovision  Song  Contest  2003  in
Schweden teil.
Freitag, 7. August, ab 19.30 Uhr

Marshall Titus
Global Soul
Die  tiefe  Leidenschaft  macht  Marshalls  Timbre  genauso  unverkennbar  wie
seine  raue  Stimme.  Geboren  und  aufgewachsen  ist  Marshall  in  Chicago.
Schon in der Highschool sang er in unterschiedlichen lokalen Bands und Vocal
Groups. Als Performer erlangte er erstmals nationale Aufmerksamkeit, indem
er es ins Finale der amerikanischen Version der TV-Show Star  Search schaffte.
Im  Musicalbereich  wurde  er  mit  Chicagos  angesehenem    „Jeff  Award  „  für
seine  starke  und charismatische  Darstellung  des James    „Thunder  „  Early  in
dem  Musical    „Dreamgirls  „  (im  Marriott´s  Lincolnshire  Theater/Chicago)
ausgezeichnet.  Genauso  stark  wie  seine  Stimme  sind  auch  seine  Lieder,
welche von „human experience‚, vom Leben mit all seinen Facetten handeln.
Samstag, 8. August, ab 16 Uhr

John Noville Band
Karibischer Rhythmus
John Noville, gebürtig aus Barbados, ist Rhythmus, Groove und Virtuosität in
Personalunion.  Seine  sonore,  kräftige  Soulstimme  ist  unverwechselbar  und
elektrisierend.  Auf  Barbados  trat  er  mit  dem  Weltstar  Eddy  Grant  auf  und
spielte  häufig  auf  Jam-Sessions  im  Warehouse  in  Bridgetown  mit  VIPs  wie
Mick Jagger oder Eric Clapton. Er kam in den 80er Jahren nach Deutschland
und tourte in den deutschen US-Clubs mit der Funk, Soul, Reggae und Soca
Band  „Raven „. Mittlerweile ist John ein fester Bestandteil der Livemusikszene
in  seiner  Wahlheimat  Stuttgart.  Man  sieht  ihn  dort  oft  on  stage  mit  Sydney
Youngblood und Musikern der Söhne Mannheims.
Samstag, 8. August, ab 20 Uhr

Nervling
Acoustic Soul Pop
Von  Zweien,  die  auszogen,  um  die  Welt  zu  sehen.  15  Monate  hat  das
Songwriter-Duo  Nervling  die  Welt  bereist,  um  unterwegs  sein  bereit  drittes
Album  zu  schreiben  und  aufzunehmen.  Inspiriert  durch  die  Menschen  und
Erlebnisse,  beruht  jeder  Titel auf  einer  wahren  Geschichte.  Ihr  neues  Album
„Maracuja In The Corn Viper  Sunbeam  „  umfasst 15 Songs und ist seit April
erhältlich. Nun sind Sängerin Moira Serfling und Gitarrist Tom Baetzel wieder
in Deutschland und werden bei uns auf der Bühne sein.
Sonntag, 9. August, ab 16 Uhr

Swingin‘ Fireballs
Bigband-Swing, Junp’n’Jive, Mambo, Rock’n’Roll und Rumba
Die  Swingin‘  Fireballs  präsentieren  das  einmalige  Flair  des  amerikanischen
Entertainments  der  50er  und  60er  Jahre:  elegante  Shows,  der  Glamour  der
Casinos  von  Las  Vegas,  Bigband-Swing.  Dabei  glänzt  die  Band  mit
professioneller  Show,  authentischer  Musik,  stilechtem  Outfit  und  den
charmanten  Conférencen  des  charismatischen  Sängers  und  Entertainers
André  Rabini.  Alle  Stücke  im  Repertoire  –  ob  Bigband-Swing,  Jump’n‘Jive,
Mambo,  Rock’n‘Roll  oder  Rumba  –  haben  eines  gemeinsam:  Sie  sind  selbst
arrangiert  im  typischen  Fireball-Stil,  stets  mit  einer  Verbeugung  vor  den
historischen Originalen.
Sonntag, 9. August, ab 19.30 Uhr

B.B. & The Blues Shacks
Soul und Rhythm & Blues
Mit einer Mischung aus Soul und Rhythm‘n’Blues rocken die fünf Hildesheimer
alles  –  von Clubs bis zu Festivals. Seit 25 Jahren sind sie weltweit unterwegs.
Die BBs beherrschen ihre Instrumente virtuos und lassen das Publikum spüren,
wie  viel  Gefühl  im  Sound  des  handgemachten  R&B  liegt.  Ihre  Musik  macht
Spaß und reißt  die Zuhörer mit. Retro, aber so dicht an heute dran, dass es
allen in die Beine geht. Besonders live gelten sie als Erlebnis  –  zu erleben am
Traveufer!
Montag, 10. August, ab 19.15 Uhr

Boppin‘ B
Deutschlands führende Rockabilly-Band
Boppin‘ B rackern und rocken sich nun schon seit Jahren durch's musikalische
„Monkey Business  „  (so der Titel ihres letzten, 2012 veröffentlichten Albums),
stehen  dabei  hochgerechnet  jeden  zweiten  Tag  auf  irgendeiner  Bühne
Europas und haben dabei immer noch jede Menge Spaß  am Rock’n‘Roll. Als
Schülerband für ein Schulfestprojekt 1985 aus der Taufe gehoben, hat Boppin‘
B  zum  30-jährigen  Jubiläum  eine  neue  Platte  aufgenommen.  Auf  ihrem
zwölften Album  „Boppin‘ B „ präsentieren sie nur eigene Kompositionen.
Dienstag, 11. August, ab 19.30 Uhr

Soneros de Verdad feat. Luis Frank (CU)
Traditioneller Son Cubano
Luis  Frank  ist  seit  dem  großen  Boom  des  kubanischen  Son  einer  der
bedeutendsten Namen, die das musikalische Erbe des Buena Vista über die
Grenzen Kubas hinaus tragen. Infolge des neu erlebten Kubafeelings konnte
der  fantastische  Sänger  Luis  Frank  und  seine  Band  „Soneros  de  Verdad‚  in
ganz  Europa  grandiose  Erfolge  feiern.  Sie  sehen  sich  selbst  als  die  zweite
Generation des Buena Vista.
Mittwoch, 12. August, ab 19.15 Uhr

The Les Clöchards
Rock-Klassiker neu interpretiert
Mit  hochmusikalischer  Frechheit  wühlen  die  fünf  zerlumpten  Gestalten  von
The Les Clöchards im Reservoir der Rockgeschichte. Sie plündern die Charts
der  Vergangenheit  und  machen  sich  ihre  Beute  zu  Eigen:  Aus  dem
Motörhead-Hit  „Ace  of Spades‚  wird ein  karibischer  Partyreggae, Metallicas
„Nothing  Else  Matters‚  zu  einem  Countrysong  und  Iron  Maidens  „666  The
Number of The Beast‚ verwandelt sich, nur von einer Gitarre begleitet, in eine
Ballade. Mit ihrem Musik-Show-Programm    „Dirty but Nice‚  erzählen die  fünf
Schaumusiker  augenzwinkernd  egozentrisch  und  mit  viel  Musik-  und
Sprachwitz vom Leben in der Gosse der modernen Musikindustrie.
Donnerstag, 13. August, ab 19.15 Uhr

Gregor Hilden feat. Deborah Woodson
Eine Nacht mit Soul & Blues
Soul-Diva  Deborah  Woodson  wurde  in  Georgia/USA  geboren  und  begann
ihre  Musikkarriere  bereits  im  Alter  von  zwei  Jahren  mit  Gospelmusik  in
Großvaters  Baptisten-Kirche.  So  begann  ihre  Gesangskarriere,  die  ihr
schließlich einen graduierten Abschluss    „magna cum laude  „  der Universität
von  North  Carolina  einbrachte.  Sie  stand  fast  überall  in  den  USA  auf  der
Bühne  –  vom  Aladdin  Casino  in  Las  Vegas  bis  zum  Ford  Theatre  in
Washington DC –  und sang sogar beim Präsidenten der Vereinigten Staaten.
Sie  wird  begleitet  von  der  exzellenten  Band  des  Münsteraner  Gitarristen
Gregor  Hilden,  die  sich  bereits  in  ihrer  Zusammenarbeit  mit  anderen
hochkarätigen US-Stars auf internationaler Ebene einen Namen als  exzellente
Musiker gemacht hat.
Freitag, 14. August, ab 19.30 Uhr

Miu
Soul, Swing und eine Prise Pop
Um  dort  zu  singen,  wo  einst  Soulgrößen  wie  Donny  Hathaway  oder  Marvin
Gaye den Club zum Kochen brachten, hat Miu nach ihrer Ausbildung in der
Werbung ihre Ersparnisse zusammengekratzt und ist allein in den Big Apple
geflogen. Zurück in ihrer Heimatstadt Hamburg wird ihr immer klarer, dass sie
fortan  ihr  Leben  der  Musik  widmen  möchte.  Stück  für  Stück  formt  sie  ihre
eigene  Band,  schreibt  mit  ihr  an  groovigen  Arrangements  und  schult  ihre
markant soulige Stimme.  Fortan überschlagen sich die Dinge, aber 2015 steht
unter einem guten Stern: Ihr  Debüt-Album stellt Miu am 14. August vor, einen
Tag später ist sie am Traveufer zu Gast.
Samstag, 15. August, ab 16.15 Uhr

Max & friends
Best of Pop & Soul
Sie  sind  gute  Freunde  des  Duckstein-Festivals  und  mit  dem  Festival  groß
geworden. In Lübeck nutzen Max & Friends ihren Heimvorteil und verwandeln
das Traveufer im Handumdrehen in einen pulsierenden Open-Air-Dancefloor.
Bei  aller  Bescheidenheit  versuchen  Max  &  Friends,  die  besten  Sänger
überhaupt  zu  präsentieren.  In  diesem  Jahr  darf  sich  das  Lübecker  Publikum
gleich auf drei  tolle  Stimmen  freuen:  Jessica Mears, Yasmin K.  und Daryll B.
Smith  werden  gemeinsam  mit  Bandleader  Max  und  seinen  hochkarätigen
Kollegen  das  Traveufer  zum  Kochen  bringen.  Jeder  der  Musiker  hat  schon
Jazzpreise  gewonnen  oder  mit  vielen  berühmten  Stars  gearbeitet.  Aber  das
wichtigste Attribut für den Erfolg dieser Band ist ihre enorme Live-Power. In
jedem Solo steckt Leidenschaft und die kommt beim Publikum an.
Samstag, 15. August, ab 20 Uhr

Simon Glöde
Blame it on the Boogie – Songwriter Soulrock-Pop
Der junge Sänger aus dem hohen Norden hat mit seinen 21 Jahren schon viel
mitnehmen  können.  Seine  Jugend  verbrachte  er  an  Musikinternaten  in
Dänemark,  wo  er  seine  erste  CD  mit  eigenen  Songs  veröffentlichte.  In  New
York  war  er  als  Volontär  in  den  Electric  Lady  Studios  tätig  –  aus  dieser  Zeit
kehrte er mit neuen Songs im Gepäck zurück nach Deutschland, um hier seine
neue CD  „Blame it on the Boogie‚  aufzunehmen. Nach Gesangsprojekten in
Kopenhagen und  Hamburg hat sich Simon 2014 in Hamburg niedergelassen,
um dort seinen Soulrock-Pop zukünftig auch mit Band präsentieren zu können.
Sonntag, 16. August, ab 14 Uhr

Jaimi Faulkner
Australischer Singer-Songwriter spielt Blues, Soul und Folk
2004,  im  zarten  Alter  von  21  Jahren,  fiel  Jaimi  Faulkner  zum  ersten  Mal  mit
dem  beeindruckenden  Debütalbum  „Last  Light‚  in  der  australischen
Musikszene  auf.  Seine  handgemachte,  authentische  Musik  vermengt  rockige
Klänge  mit  einprägsamen  Melodien  und  bewegt  sich  im  Grenzbereich
zwischen  Blues,  Soul  und  Folk.  Seine  Lieder  besitzen  einen  hohen
Wiedererkennungswert,  mit  ausgefeilten  Melodien  und  raffinierten
Arrangements.  In  diesem  Jahr  erscheint  sein  neuestes  und  viertes  StudioAlbum  „Up  All  Night‚,  auf  dem  er  zum  ersten  Mal  mit  einer  europäischen
Band spielt.
Sonntag, 16. August, ab 16.45 Uhr

Straßentheater & Performance
Klirr Deluxe
Action-Show mit Akrobatik und Comedy
Zwei  bezaubernde  Herren  mit  einem  charmanten  Lächeln  bieten  ein
außergewöhnliches Spektakel mit ganz gewöhnlichen Gegenständen. Ron, ein
charmanter Gentleman mit Hang zur Perfektion, und Salim, der fröhliche Fakir
aus Indien und heitere Frohnatur, sind ein Team: Sie stapeln Stühle bis unter
die Decke, halten eine Vielzahl von Tellern in der Luft  und wetteifern um die
Gunst des Publikums.
Freitag, 7. August, 18.30 Uhr, 20.45 Uhr und 22.45 Uhr
Samstag, 8. August, 16.15 Uhr, 18.45 Uhr und 20.15 Uhr

Die lonely HusBand
Musik-Comedy
Zwei Männer jammen, tanzen und flöten sich meisterlich durch die Geschichte
des Pop.  Doch Rick van Nöten, der überdynamische Mister Showbiz, und sein
angestaubter  Kollege  Ferdi  Fachblatt  entpuppen  sich  als  biestige
Konkurrenten.  Während  Rick  sich  selbstverliebt  in  der  Gunst  des  Publikums
suhlt,  klaut  Fachblatt  seinem  Chef  die Pointen und outet  sich als  ungelenke
Rampensau.  Harmlose  Plaudereien  eskalieren  zu  absurden  Wortgefechten,
und  so  begeistern  die  beiden  das  Publikum  mit  heiteren  Gemetzeln  voller
Situationskomik.
Freitag, 7. August, 19.15 Uhr und 21.45 Uhr
Samstag, 8. August, 17 Uhr und 21.10 Uhr

Isabel Anobian
Eleganz und Artistik am Boden und in der Luft
Gehen Sie gemeinsam mit Isabel Anobian auf eine Reise in das Berlin der 30er
Jahre.  Mitten  hinein  in die glamouröse  Welt  des Cabarets.  Erleben  Sie  eine
trickreiche  und  stilsicher  umgesetzte  Interpretation  des  legendären  Musicals
in luftiger Höhe.
Samstag, 8. August, 19.30 Uhr und 23 Uhr
Sonntag, 9. August, 19 Uhr und 22.15 Uhr

Leap (UK/AUS)
Partnerakrobatik
Übersetzt bedeutet  „leap‚  nicht nur  „nach oben gerichtet‚, sondern auch, in
etwas  Ungreifbares  oder  Unwahrscheinliches  zu  vertrauen.  Und  so  stellt  sich
bei  dem  Duo  Leap  genau  die  Frage:  „If  I  leap,  will  you  catch  me?‚  Zwei
Menschen  vertrauen  auf  das  Unbekannte,  um  entgegen  aller  Erwartungen
eine Akrobatik-Show zu inszenieren, von der sie bisher nur geträumt hatten. Er
träumt  davon,  zu  fliegen  –  und er  kennt  die  perfekte  Dame,  die ihm  diesen
Wunsch ermöglicht. Dieses wirklich unübliche Artisten-Duo – mit einer Frau als
Basis – wird die schwierigsten Tricks zeigen, die sie sich vorstellen können.
Sonntag, 9. August, 17 Uhr und 20.20 Uhr
Montag, 10. August, 20.20 Uhr und 22.10 Uhr

Santos Circus Show (VE)
Jonglage, Straßentheater und Akrobatik
Nach intensivem Training in den Zirkus-Schulen von Cuba und Wugiao (China)
und  zwei  Jahren,  in  denen  er  die  Straßen  von  Caracas  mit  einigen  der
renommiertesten  Artisten  geteilt  hat,  bringt  Santos  nun  ein  eigenes
Programm auf die Bühne. Die Santos Circus Show ist eine Darbietung voller
riskanter  Akrobatik,  atemberaubender  Leistungen  und  erstaunlicher
Fähigkeiten.  In  Kombination  mit  Improvisation  und  Comedy  ist  die  Santos
Circus Show ein Erlebnis für die ganze Familie.
Sonntag, 9. August, 16.15 Uhr und 18.15 Uhr
Montag, 10. August, 18.30 Uhr und 21.15 Uhr

Cirque No Problem
Zirkusartistik
Noa und Uri Weiss sind professionelle Zirkusartisten, die ihre Shows seit 1995
auf der  ganzen  Welt  aufführen.  Im  Laufe  der  Jahre  haben  sie  ihren eigenen
Theaterstil entwickelt, welcher Clownerie mit cleverem Humor, Jonglage und
akrobatischen  Techniken  kombiniert.  All  diese  Elemente  finden  sich  auch  in
ihrer  neuen  Show  „Cirque  No  Problem‚  wieder.  Inspiriert  von  den
umherreisenden  Zirkussen  der  20er  und  30er  Jahre  entstand  eine
Straßenshow.  Die  Vielfalt  dieser  Show  reicht  von  Trapezartistik  bis  hin  zum
Hochseillauf.
Dienstag, 11. August, 20.20 Uhr und 22.15 Uhr
Mittwoch, 12. August, 20.15 Uhr und 22.05 Uhr

Mistral (ITA)
Akrobatik-Show am Chinese Pole
Swing:
Das perfekte Rezept für eine erstaunliche Show!
Zutaten:
4  Spanngurte,  eine 5  m  hohe Stange,  8  Freiwillige,  die die Stange halten,  1
verrückten Akrobatik-Künstler, Sympathie und Akrobatik nach Belieben
Mischen  Sie  alles  zusammen  und  Sie  werden  eine  atemberaubende  und
mitreißende Show erleben! Bereit zu genießen?
Dienstag, 11. August, 18.30 Uhr und 21.15 Uhr
Mittwoch, 12. August, 18.30 Uhr und 21.15 Uhr

Werner Momsen ihm seine Soloshow
Klappmaul-Komiker
Was tun, wenn Amor seinen Pfeil nur noch in die Bandscheibe schießt, und die
Sommer trotz Treibhauseffekt immer beschissener werden? Werner  Momsen,
norddeutsche  Kodderschnauze  mit  imposantem  Halbwissen  und  ganz
eigenem Taktgefühl, weiß es auch nicht. Aber er redet drüber. In seiner Show,
aus  seiner  Sicht.  Von  Natur  aus  unvergänglich,  im  Kopf  stets  unverfänglich
sagt Werner Momsen dabei meist,  was er denkt, bevor er denkt, was er sagt.
Und wenn er viel denkt, singt er. Egal ob zu Hause oder in der weiten Welt,
das Leben ist ihm immer ganz nah. Es sitzt ihm im Nacken!
Donnerstag, 13. August, 18.30 Uhr und 21 Uhr
Freitag, 14. August, 18.15 Uhr und 22 Uhr

Twin Spin
Diabolo-Jonglage
Die  Jongleure  Lukas  und  Benno  verbindet  die  große  Leidenschaft  für  das
Diabolo. Die beiden Berliner Artisten sind Absolventen der Staatlichen Schule
für  Artistik  in  Berlin  und  zwei  der  besten  Diabolo-Jongleure  der  Welt.  Der
gemeinsame  Diabolo-Act  ist  eine  perfekte  Mischung  aus  Schnelligkeit,
Innovation  und  Präzision.  Die  spielerische  Leichtigkeit  und  der  Charme  von
Lukas & Benno lassen dabei ganz vergessen, dass die Diabolo-Jongleure mit
ihren rasanten Tricks an die Grenzen der Physik stoßen.
Donnerstag, 13. August, 20.15 Uhr und 22.10 Uhr
Freitag, 14. August, 19 Uhr und 23 Uhr

Salsa Workshop
Heiße Rhythmen und Lebensfreude
Die beliebte Salsa-Mitmach-Veranstaltung kommt auch in diesem Jahr wieder
zum  Duckstein-Festival.  Salsa  tanzen  ist  pure  Lebensfreude!  Genau  dieses
Motto  möchte  Tanzlehrer  Rasoul  mit  seinen  Freunden  möglichst  vielen
Festival-Besuchern vermitteln. Im Workshop werden vorab die ersten Schritte
gelernt  und nur  kurze  Zeit  später  wird zu  heißen Salsa  &  Bachata-Rhythmen
getanzt!
Freitag, 14. August, ab 19.45 Uhr

Chimichurri Circo (ARG)
Zirkus und Spaß
Alles  ist  in  Balance.  Der  Mensch  manchmal  nicht.  Wie  zum  Beispiel  Rafael
Dante. Er ist so unausgeglichen wie jeder andere. Dafür ist sein Gleichgewicht
stark ausgeprägt.
In  seiner  Performance  ist  auf  der  einen  Seite  die  Balance:  Technik,
Genauigkeit und Konzentration. Und auf der anderen Seite Absurdität, Humor
und das Unerwartete. Aber alles in gleichen Anteilen. Alles im Gleichgewicht.
Samstag, 15. August, 16 Uhr, 18.45 Uhr und 21.10 Uhr
Sonntag, 16. August, 16.15 Uhr und 19.15 Uhr

Mat Ricardo (GB)
Jonglage mit britischem Charme
Mat  Ricardo  verbindet  perfekte  Jonglage  mit  britischem  Charme  und
Understatement.  Dabei  ist  seine  Arbeit  inspiriert  von  seinen  beiden
Leidenschaften:  Die  Geschichte  und  das  Vermächtnis  von  Varieté  und  dem
Wunsch,  das  Publikum  zum  Staunen  zu  bringen.  Er  lässt  Teller,  Messer  und
Saucieren  genauso  gekonnt  fliegen,  wie  er  den  alten  Tischdecken-Trick
beherrscht  –  vorwärts  und  rückwärts.  In  2015  tourt  er  weiterhin  mit  seinem
erfolgreichen  Programm  „Showman‚;  sowohl  in  Großbritannien,  als  auch
international.
Samstag, 15. August, 17.10 Uhr und 22 Uhr
Sonntag, 16. August, 18.30 Uhr und 20.15 Uhr

Kaatie Akstinat
Schwerelose und zugleich kraftvolle Ästhetik in luftiger Höhe
Kaatie Akstinat beherrscht gleich zwei fließende Luftakrobatik-Darstellungen.
Am  Vertikaltuch  zeigt  sie  ein  Spiel  mit  dem  fließenden  Stoff,  das  von  ihren
anmutigen  und  eleganten,  kraftvollen  und  gleichzeitig  schwerelosen
Bewegungen  lebt.  Die  sinnliche  Ästhetik,  kunstvolle  Präzision  und
herausragende  Körperbeherrschung  machen  ihre  Luftakrobatik  am
Vertikaltuch zu einem Erlebnis. Doch auch am Vertikalseil zeigt Kaatie Akstinat
wahre Kunstwerke. Kraftvoll und verspielt, gelenkig und von beeindruckender
Perfektion  präsentiert  sie  einen  Tanz  in  luftiger  Höhe.  In  atemraubendem
Tempo malt Kaatie Akstinat mit ihren Choreographien Figuren in die Luft, die
die Zuschauer in ihren Bann ziehen
Samstag,15. August, 19.30 Uhr und 23.10 Uhr
Sonntag, 16. August, 19.30 Uhr und 20.15 Uhr


----------------------------------------------




Wir freuen uns, dass Du uns gelesen hast. Alles ist kostenlos. Gerade deshalb freuen wir uns über jede kleine Unterstützung! Vielen Dank! UNSER PAYPAL Konto:



Weitere Infos


Werbung:


Wir bei....








Blog Archiv: