News Blog Lübeck - Nachrichten




Behördenleiterwechsel bei der Polizeidirektion Lübeck

Autor: CIS am 12.04.2016

Polizeiführung

Am heutigen Tage fand im Audienzsaal des Rathauses zu Lübeck der feierliche Amtswechsel anlässlich der Verabschiedung des Leitenden Polizeidirektors Heiko Hüttmann und der Amtseinführung des Leitenden Polizeidirektors Norbert Trabs statt. Damit hat die Polizeidirektion Lübeck nun auch formell einen neuen Leiter, Norbert Trabs war bereits seit dem 01.03.2016 mit der Leitung der Polizeibehörde beauftragt.

Foto Techline/pixabay.de

   Der 54-jährige Norbert Trabs leitete zuvor die Polizeidirektion Itzehoe. Er wohnt in Bad Oldesloe, ist verheiratet und hat zwei Söhne im Alter von 15 und 21 Jahren. Als ehemaliger Leiter der Kriminalpolizeistelle Lübeck ist er in der Hansestadt kein Unbekannter und kennt sich dort selbst bestens aus. Er hatte in der Landespolizei bereits viele verschiedene Leitungspositionen inne und war u.a. Leiter der Polizeiinspektion Ratzeburg, Referatsleiter im Innenministerium und Leiter der Staatsschutzabteilung im Landeskriminalamt.

   In seiner Ansprache zum Amtswechsel hob Minister Studt hervor, dass der scheidende Behördenleiter Heiko Hüttmann in seiner langen Amtszeit im besten Sinne Spuren hinterlassen habe. Prägende Ereignisse wie zuletzt das G7-Außenministertreffen bzw. auch die Demonstrationslagen zu Palmarum habe Hüttmann mit Bodenhaftung, Stressresistenz, hoher Fachkompetenz und hanseatischer Gelassenheit bewältigt. Nicht von ungefähr sei es Heiko Hüttmann, der den weiteren Übergang der Aufgaben der BAO Flüchtlinge in die Regelorganisation begleiten wird.

   Der nun ehemalige Behördenleiter Heiko Hüttmann war seit Bestehen der Polizeidirektion Lübeck in ihrer jetzigen Form (2006) Chef der über 1.100 Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter. Der 60jährige wurde im Kreis Ostholstein in Curau geboren und wuchs im Lübecker Stadtteil Dornbreite auf.

   Auch er leitete in seiner langen Karriere die Polizeiinspektion Ratzeburg, war auch Leiter der Inspektion Lübeck und der ehemaligen Polizeidirektion SH Süd. Seit dem 01.10.2015 war Herr Hüttmann bereits zur BAO Flüchtlinge abgeordnet und verantwortete dort als einer von drei Polizeiführern dieses außergewöhnlich anspruchsvolle Tätigkeitsfeld.

   Mit viel Wehmut blickte er in seiner Ansprache auf die vergangenen Jahre als Behördenleiter und Jahrzehnte als Polizeibeamter zurück. Herr Hüttmann erinnerte mit den Brandanschlägen auf Lübecker Kirchen, den Autobahnschützen und Gullydeckelwürfe auf Kraftfahrer an Vorkommnisse, die in seine Zeit als Behördenleiter fielen.

   Nach dem Ende seiner aktiven Laufbahn wird sich Herr Hüttmann zunächst seiner Familie widmen, er ist vor kurzem Großvater geworden. Allerdings wird sich das tatsächliche Ende seiner aktiven Laufbahn aufgrund seiner Beauftragung in der BAO Flüchtlinge noch etwas verzögern. Er wird dann im Laufe des dritten Quartals 2016 den Ruhestand antreten.

   Norbert Trabs selbst machte deutlich, dass das neue Amt in Lübeck für ihn wie eine Heimkehr sei. Er wolle aber zunächst die Besonderheiten der Lübecker Polizeidirektion kennen lernen und dann mit eigenen Schwerpunkten an die erfolgreiche Arbeit Hüttmanns anschließen. Minister Studt hob die herausragende Verwendungserfahrung hervor, die Norbert Trabs mit in die neue Aufgabe bringe und die ihm sicherlich eine große Hilfe sein werde

Presse Landespolizei SH


Schlagworte:
polizei lübeck

----------------------------------------------




Wir freuen uns, dass Du uns gelesen hast. Alles ist kostenlos. Gerade deshalb freuen wir uns über jede kleine Unterstützung! Vielen Dank! UNSER PAYPAL Konto:



Weitere Infos


Werbung:


Wir bei....








Blog Archiv: