News Blog Lübeck - Nachrichten




Theater Lübeck stellt Spielplan für die Spielzeit 2016/17 vor

Autor: CIS am 29.04.2016

Spielzeit

Im Rahmen der Jahres-Pressekonferenz haben Schauspieldirektor Pit Holzwarth und Operndirektorin Dr. Katharina Kost-Tolmein am heutigen Freitag, den 29. April 2016, vor zahlreichen Medienvertretern den Spielplan Schauspiel und Musiktheater für 2016/17 vorgestellt. Kultursenatorin Kathrin Weiher und Aufsichtsratsvorsitzender Peter Petereit begrüßten die Pressevertreter gemeinsam mit dem Geschäftsführenden Theaterdirektor Christian Schwandt, der einen Überblick über die wirtschaftliche Lage der Theater Lübeck gGmbH gab.

Foto Klaus Mittelstädt

Unter dem Motto »Lübeck im Rampenlicht – Themen, die die Stadt bewegen« eröffnet das Schauspiel die Saison im Großen Haus mit »Die Blechtrommel« von Günter Grass. Die Inszenierung übernimmt Andreas Nathusius, die Premiere ist am 01/10/16. In den Kammerspielen eröffnet Schauspieldirektor Pit Holzwarth am 23/09/16 die Saison mit seiner Lesart von William Shakespeares »Der Kaufmann von Venedig«. Es folgt in den Kammerspielen »Lehman Brothers – Aufstieg und Fall einer Dynastie«; die Regie übernimmt Gernot Grünewald, der im März 2016 mit dem Kurt-Hübner-Regiepreis ausgezeichnet wurde. Premiere ist am 25/11/16.

Als Weihnachtsstück für Kinder ab 7 Jahren öffnet sich am 02/12/16 der Vorhang im Großen Haus für »Tom Sawyer, Huckleberry Finn und die gute Fee vom Mississippi«; Regisseur Michael Wallner schreibt Mark Twains beliebte Geschichte fort. Mirja Biel kehrt ab 09/12/16 ans Theater Lübeck zurück und zeigt hier ihre Bühnenbearbeitung von Dostojewskijs »Der Spieler«. Mit Sebastian Schug stellt sich ein neuer Regisseur am Theater Lübeck vor. Er inszeniert Tennessee Williams‘ »Orpheus steigt herab« in den Kammerspielen, Premiere ist am 03/02/17.

Am 18/02/17 steht im Großen Haus eine Uraufführung auf dem Programm: Pit Holzwarth inszeniert mit »In der Bar ›Zum Krokodil‹ –  Die Comedian Harmonists« einen Theaterabend um die erste Boygroup der Welt. In den Kammerspielen folgt am 07/04/17 die Premiere von Anton Tschechows »Iwanow«; als Regisseurin stellt sich Lilja Rupprecht in Lübeck vor. Ab 06/05/17 kommt »Monty Python’s Spamalot« auf die Bühne der Kammerspiele: Malte Lachmann inszeniert das neue Musical von Eric Idle und John Du Prez mit Raubgut aus dem Film »Die Ritter der Kokosnuss«.

Im Jungen Studio erwartet das Publikum ein Kafka-Projekt: Lucia Bihler inszeniert »Mein Körper ist zu lang für seine Schwäche«, Premiere ist am 09/02/17. Marie Bues – ebenfalls neu in der Riege der Regisseure an der Beckergrube – inszeniert die Uraufführung »Rebellion der Liebe gegen den Starrsinn« von Kat Kaufmann; Premiere ist im Mai 2017. Andreas Hutzel und Willy Daum präsentieren ab Herbst 2016 mit »Hüsch – Wir seh‘n uns wieder« einen Abend für Hanns Dieter Hüsch.

Das Musiktheater startet am 10/09/16 mit Richard Strauss‘ »Ariadne auf Naxos« in die neue Spielzeit; die Inszenierung übernimmt Aurelia Eggers, die erstmals in Lübeck Regie führen wird, die musikalische Leitung hat GMD Ryusuke Numajiri. Es folgt eine neue Ballett-Kooperation mit dem Theater Kiel: Prokofjews »Romeo und Julia« in der Choreographie von Yaroslav Ivanenko hat am 17/09/16 Premiere, auch hier übernimmt Ryusuke Numajiri das Dirigat.

Gitte Hænning kommt ab Oktober als Stargast ans Theater Lübeck: Sie übernimmt die Rolle der Diva Norma Desmond in Andrew Lloyd Webbers Musical »Sunset Boulevard«, Premiere ist am 21/10/16, für die Regie zeichnet Michael Wallner verantwortlich, für die musikalische Leitung Ludwig Pflanz. Erstmals am Theater Lübeck wird Tilman Knabe inszenieren: Er präsentiert sich am 18/11/16 mit Puccinis »Tosca«, dirigiert von Ryusuke Numajiri.

Eine in Deutschland noch nicht dagewesene multimediale Inszenierung präsentiert das Theater Lübeck in Kooperation mit dem Theater Kiel und dem Teatro Filarmonico Verona mit Rossinis »Die Reise nach Reims«. Premiere in Lübeck ist am 05/02/17, die musikalische Leitung übernimmt Daniel Carlberg, Inszenierung und Comicfilm realisieren Pier Francesco Maestrini und Joshua Held. Mit »Mass«, einer außergewöhnlichen Produktion für Sänger, Spieler und Tänzer von Leonard Bernstein, widmet sich auch das Musiktheater einem Thema, das die Stadt im Reformationsjahr 2017 bewegen wird. Premiere ist am 17/03/17, es inszeniert Tom Ryser, es dirigiert Andreas Wolf.

Die Serie der Barockopern wird mit einem zentralen Werk von Händel fortgesetzt: Für »Ariodante« hebt sich am 28/04/17 der Vorhang im Großen Haus; die Inszenierung übernimmt Wolf Widder, die musikalische Leitung ebenfalls Andreas Wolf. Zum Abschluss der Saison wird es erneut eine Wagner-Oper geben: »Der fliegende Holländer« wird von Aniara Amos in Szene gesetzt und von Ryusuke Numajiri dirigiert. Premiere ist am 09/06/17. Einige kleine Produktionen runden das Angebot im Musiktheater ab: »Odysseus« ist Musiktheater für Kinder ab 6 Jahren und Erwachsene.

Die neue Kooperation mit der Taschenoper Lübeck, erweitert um eine Kooperation mit der Lautten Companey Berlin, feiert am 15/01/17 in den Kammerspielen Premiere. Mit »Zarina auf dem Zeitstrahl« gibt es ein neues Tanztheater für Kinder und Jugendliche, unter der Leitung von Shiao Ing Oei, Premiere ist am 22/03/17. Das erfolgreiche Einpersonenstück »Ranzlichter« wird mit »Ranzlichter 2« fortgesetzt, erneut mit Steffen Kubach und unter der Regie von Knut Winkmann, die Premiere ist am 13/04/17 im Jungen Studio.

Zahlreiche Wiederaufnahmen wird es geben: Im Schauspiel »Die bitteren Tränen der Petra von Kant«, »Kinder der Sonne«, »Tod in Venedig«, »Leonard Cohen«, »The Rocky Horror Show«, »Riders on the storm« und »Die Katze auf dem heißen Blechdach« in den Kammerspielen sowie »Szenen einer Ehe«, »Herz der Finsternis« und »Der alte König in seinem Exil« im Jungen Studio; im Musiktheater »West Side Story«, »Attila«, »Hänsel und Gretel«, »The Fairy Queen«, »Romeo und Julia (I Capuleti e i Montecchi)« und »Die Marzipanpiraten« im Großen Haus sowie »Lieber ein halber Mann als gar kein Problem« und »Drachentöter« im Jungen Studio.

Ab dem 17. Mai 2016 können Neuabonnenten für die kommende Spielzeit Abonnements abschließen. Zur Wahl stehen reine Musiktheater-, Schauspiel- und Konzert-Abonnements sowie Mix-Abonnements. Der Abonnent kann zwischen verschiedenen Wochentagen auswählen sowie den Umfang des Abonnements bestimmen. Wer die Neuproduktionen des Theater Lübeck als erster erleben möchte, entscheidet sich für ein Premieren-Abo. Das Abonnementsbüro ist Di. bis Fr. von 10.00 – 13.00 Uhr sowie Di. und Do. zusätzlich von 14.00 – 18.30 Uhr geöffnet und telefonisch unter 0451/7088-152 erreichbar. Das Spielzeitheft 2016/17 ist ab sofort im Theater Lübeck erhältlich. Ab Anfang Mai ist es zudem an den bekannten Vorverkaufsstellen und zahlreichen Stellen in Lübeck und Umgebung erhältlich.




----------------------------------------------




Wir freuen uns, dass Du uns gelesen hast. Alles ist kostenlos. Gerade deshalb freuen wir uns über jede kleine Unterstützung! Vielen Dank! UNSER PAYPAL Konto:



Weitere Infos


Werbung:


Wir bei....








Blog Archiv: