News Blog Lübeck - Nachrichten




Festival der Shantychöre in Travemünde

Autor: CIS am 12.06.2016

Shanty Festival

Im Ostseebad Travemünde, direkt an der Hafeneinfahrt, mit herrlichem Blick auf die Trave und die vorbeiziehende Großschifffahrt, entlang der Travepromenade, findet vom 24. bis 26. Juni 2016 ein großartiges Festival hervorragender Shantychöre statt.

Die internationale Beteiligung und die vierzig Shantychöre werden das Publikum in ihren Bann ziehen. Das wird ein maritimes Ereignis, das Travemünde gut zu Gesicht stehen wird.

Wie schon in den letzten Jahren werden auch in diesem Jahr Shantychöre aus dem In- und Ausland an dem Festival teilnehmen. So kommen Chöre aus Dänemark und aus Holland. Dazu Sänger aus ganz Deutschland: aus dem Norden, dem Süden, ebenso aus dem Osten, dem Westen.

Auf fünf Bühnen werden sie ihr maritimes Liedgut zu Gehör bringen. Dies im ständigen Wechsel, so dass keine Bühne ohne Chor sein wird.

Shantys, das waren die rauen Gesänge der alten Fahrensleute. Und diese Lieder werden in Travemünde aus vielen Kehlen zu hören sein. Insgesamt werden mehr als tausendfünfhundert Sänger und Sängerinnen das Festival bereichern.

Shantys waren Lieder, die die Arbeit an Bord erleichtern, aber auch Lieder, die Ansporn geben sollten. Die alten Seebären nannten sie „Work-Songs“. Es waren Lieder von den großen, oft anstrengenden, entbehrungsreichen und manchmal auch gefährlichen Tagen auf hoher See.

Windjammerlieder werden sie heute manchmal genannt, Lieder, die einst das raue Leben leichter machen sollten. Lieder alter Fahrensleute. Lieder, die heute oft fröhlich daherkommen. Die Landesregierung und die Stadtspitze haben Grußworte zu dem besonderen Ereignis formuliert und geschickt.

Das Programm
Eröffnet wird das Festival am Freitag um 14.00 Uhr auf der Bühne „5“ durch
- den Staatssekretär im Ministerium für Wirtschaft, Arbeit, Verkehr und Technologie, Dr. Frank Nägele
- den Bürgermeister der Hansestadt Lübeck, Bernd Saxe
- den Stadtpräsidenten a.D. der Hansestadt Lübeck, Peter Sünnenwold
- den Geschäftsführer der LTM - Lübeck Travemünde Marketing, Christian Martin Lucas
- den Organisator des Festivals, Wolfgang Hovestädt

Download Programm
Freitag
Samstag
Sonntag

Musikalisch wird die Zeremonie durch das Bundespolizeiorchester aus Hannover untermalt, das dann auch das Lied „La Paloma“ intonieren wird. Dabei werden fünfzig weiße Tauben in die Luft steigen. Danach, ab 14.30, werden auf allen fünf Bühnen die Shantychöre ihr Publikum zu unterhalten wissen. Am Abend wird es gegen 22.30 eine besondere pyrotechnische Show geben, ein Traum aus Feuer, Wasser und Musik auf der Trave, der Hafeneinfahrt nach Travemünde.

Der Samstag steht ganz im Zeichen der Shantychöre. Zu den Chören, die bereits in Travemünde sind, werden noch einmal mehr als zwanzig Chöre hinzukommen.

Am Abend dann wieder die pyrotechnische Feuer-Wasser-Musik-Show auf der Trave. Der Sonntag beginnt um 11.00 Uhr mit einem Seemannsgottesdienst auf der Bühne „1“, den die Kirchengemeinde St. Lorenz Lübeck-Travemünde durchführt. Musikalisch wird der Gottesdienst vom Bochumer Shantychor „Die Ruhrkadetten“ unterstützt.

Ab 12.00 Uhr werden auf den fünf Bühnen die Chöre im stetigen Wechsel ihr maritimes Liedgut zu Gehör bringen.

Um 19.00 Uhr heißt es schließlich auf Bühne „5“: „Travemünde sagt Tschüss - Auf Wiedersehen“. Vier Shantychöre unter der Leitung von Uschi Hallaschk vom Shantychor der Insel Usedom werden auf der Bühne gemeinsam singen: Der Shantychor der Insel Usedom, der Travemünder Shantchor, der Lübecker Shantychor „de Seilers“ und die „Landratten“ aus Bobenheim-Roxheim; musikalisch angereichert durch ein Flügelhorn und eine Drei-Mann-Band aus Lübeck.

Presse / Foto Kulturbühne Travemünde


----------------------------------------------


Weitere Infos


Werbung:


Wir bei....








Blog Archiv: