News Blog Lübeck - Nachrichten




5 Jahre Kulturbühne in Travemünde

Autor: CIS am 16.09.2016

Kulturbühne

Im August vor fünf Jahren gründeten neun Personen den Verein "Freundeskreis Kulturbühne Travemünde". Und auf dem Tag genau vor fünf Jahren fand am 23. September dann die erste Veranstaltung statt. Damals im Jahre 2011 noch in der Aula der Stadtschule Travemünde. Namhafte Künstler standen schon zu der Zeit auf den Plakaten der "Kulturbühne Travemünde", wie der Verein seine Veranstaltungsaktivitäten von nun an nannte. Stücke der "Hamburger Kammerspiele" wurden in der von uns sehr aufwendig renovierten und mit neuen roten Bühnenvorhängen versehenen Aula aufgeführt.

Foto: Kulturbühne Travemünde

"Ein bisschen Ruhe vor dem Sturm" mit Kristian Bader, Peter Bause, Nicki von Tempelhoff war ein toller Erfolgt. Aber auch "Jugend ohne Gott" mit Peter Bause oder "Seine Braut war das Meer und sie umschlang ihn" mit Nina Petri. Martin Lindow stand auf der Bühne, ebenso wie Pheline Roggan. Claus von Wagner, Philipp Weber, Mathias Tretter waren mit ihrem Kabarett-Stück "Erstes deutsches Zwangsensemble" bei uns in Travemünde.

Daneben aber war auch die "Komödie am Altstadtmarkt" aus Braunschweig zu Gast an der Ostsee. Oder das Tournee-Theater Landgraf entsandte seine Künstler in die Ostess-Destination. Der kleine Prinz (ein Stück für Erwachsene), des Tournee-Theaters Hamburg gelangte zur Aufführung. Hans Scheibner stand auf der Bühne, Bibla Buh, der Passat-Chor, Anka Zink, und viele, viele andere mehr. Ja, wir brachten namhafte Künstler nach Travemünde an den Ostseestrand. Und viele dieser Künstler konnten dann im Hotel Atlantik in der Kaiserallee kostenlos übernachteten.

Auch an die Kinder hatten wir gedacht. Die Weihnachtsbäckerei nach der Idee von Rolf Zuckowski, das von der Bäckerei Junge voll unterstützt wurde und das Stück "Nils Holgersson", gesponsert von der TT-Line, waren für die Kinder ein tolles Ereignis.

Doch dann fiel im wahrsten Sinne des Wortes den Schülern der Stadtschule die Decke auf den Kopf. Ein Teil der Schule wurde gesperrt. Die Schule und auch die Kulturbühne mussten zusammenrücken. Der Flur, den wir als Pausenraum und für unser Catering nutzten, stand nur noch eingeschränkt zur Verfügung. Wir wichen aus und präsentierten einige Vorstellungen im Rosenhof auf dem Priwall. Simone Solga war dort zu Besuch, ebenso Volker Ranisch, Chin Meyer oder Thomas Reis. Alles Künstler mit bekannten Namen. Doch dann ergab sich, dass wir zu Beginn des Jahres 2014 den Hafenbahnhof als Spielstätte entdeckten. Wir nahmen Kontakt mit den Besitzern auf und schlossen einen Mietvertrag. Am 2. August 2014 fand dann die Eröffnung unserer neuen Spielstätte, die wir "Kulturbahnhof" nannten, statt.

Die neue Spielstätte bekam eine Varietee-Bestuhlung. Die Besucher saßen (und sitzen) auf bequemen Stühlen an kleinen Tischen und können sich so auch während der Vorstellung an Getränken laben.

Nun steht jede Woche Kleinkunst in allen Facetten auf dem Programm: Kabarettisten und Varietékünstler, Bauchredner und Zauberer, Jongleure und Musiker geben sich sozusagen die Klinke zur Bühne in die Hand. Enissa Amani, Neuentdeckung der deutschen Kabarett-Szene, sorgte für ein ausverkauftes Haus. Aber auch die Leipziger Pfeffermühle, die Distel aus Berlin, die Herkuleskeule aus Dresden sowie Alma Hoppe aus Hamburg trugen ihren Teil dazu bei, das kein Stuhl an den Abenden, an denen sie auftraten, mehr frei blieb. Bekannte Künstler aus der gesamten Republik kamen nach Travemünde. Darunter so schillernde Namen wie Axel Pätz, Martin Meier-Bode, Jens Neutag, Tina Teubner, Arnulf Rating, Thomas Freitag, Christoph Sieber. Oder Musikgruppen wie Yxalag aus Lübeck, Mischpoke aus Hamburg, Die Schoenen aus Frankreich, Wide Range aus Hamburg begeisterten das Publikum.

Im nächsten Jahr wird Uli Masuth bei uns am 2. September die Prämiere seines neuen Kabarettstückes auf die Bühne bringen. Aber schon im April werden wir für alle Kabarett-Freunde eine besondere Veranstaltung anbieten. Die "silberne Möwe" wird dann als erster norddeutscher Kabarett-Preis das Publikum an zwei Tagen begeistern, zumal sie, die Besucher, über die Vergabe des Preises bestimmen werden.

Auch begeistern werden die Akteure der Buddy Holly-Show, wenn sie im August 2017 für zwei Tage den Saal im Kulturbahnhof zum Kochen bringen werden.

Doch zuvor wollen wir den 23. September, den Tag des Jubiläums, gebührend feiern. Dazu haben wir uns "Die Buschs" eingeladen. Die beiden Künstler werden unser Publikum, das mit einem Glas Sekt und einem kleinen Imbiss begrüßt werden wird, mit einer Varieté-Show zu begeistern wissen.

Doch zum Schluss noch ein Aspekt, der nicht vergessen werden soll: Seit 2013 veranstaltet die Kulturbühne das weit über die Grenzen von Schleswig-Holstein hinaus bekannte Shanty-Festival, das jeweils Ende Juni entlang der Trave stattfindet und zu der mehr als 35 internationale Chöre anreisen und für drei Tage ihr maritimes Liedgut präsentieren.


----------------------------------------------




Wir freuen uns, dass Du uns gelesen hast. Alles ist kostenlos. Gerade deshalb freuen wir uns über jede kleine Unterstützung! Vielen Dank! UNSER PAYPAL Konto:



Weitere Infos


Werbung:


Wir bei....








Blog Archiv: