News Blog Lübeck - Nachrichten




Lübeck: abi>> extra „Entwirf dich selbst!“

Autor: CIS am 17.04.2018

abi typisch

Den eigenen Stil finden, ist gar nicht so leicht –erst recht nicht, wenn es um die persönliche Berufswahl geht. Noch immer entscheiden sich viele Jugendliche (unbewusst) für eine geschlechtstypische Tätigkeit. Neue Gestaltungsmöglichkeiten für die eigene Karriere zeigt das Magazin abi» extra „Typisch Frau, typisch Mann?“ der Bundesagentur für Arbeit. Es enthält authentische Berichte junger Berufstätiger, Studierender und Auszubildender, die sich für eine scheinbar untypische Karriere entschieden haben.

„Das Magazin soll junge Menschen ermuntern, in sich hinein zu hören und ihre berufliche Zukunft nach ihren individuellen Fähigkeiten und Interessen zu gestalten. Es bereitet außerdem auf den kommenden Girls’Day und Boys’Day am 26. April 2018 vor. Nutzen Sie die Möglichkeit, an diesem bundesweiten Aktionstag in Berufe hinein zu schnuppern, die klassischerweise eher dem anderen Geschlecht zugeordnet werden“, lädt Andrea Späth, Beauftragte für Chancengleichheit am Arbeitsmarkt der Arbeitsagentur Lübeck, Jungen und Mädchen ein.


„Für Mädchen bieten wir gemeinsam mit der Berufsbildungsstätte Travemünde der Handwerkskammer Lübeck etwas zum Anfassen und Ausprobieren an. In der Werkstatt können sie auf kreative Art und Weise Metallberufe kennenlernen und Schmuckstücke fertigen. Anmeldungen sind bis 20.04.2018 unter der Telefonnummer 0451 588-254 möglich“, ergänzt sie.


Männer in der Geburtshilfe und Frauen im Vorstand


In dem Magazin berichtet einer der wenigen Männer im Beruf Hebamme, warum diese Tätigkeit für ihn erfüllender als jede andere ist. Die Jungunternehmerin und Web-Entwicklerin Aya Jaff prangert mit ihrer Frage „Mädels, wo seid ihr?“ nicht ohne Grund den geringen Frauenanteil in technischen und IT-Berufen an. In einer Studienreportage betont ein angehender Realschullehrer, dass sein Exotenstatus für ihn sogar vorteilhaft ist.


Eine besonders große Herausforderung bleibt gerade für Frauen die Vereinbarkeit von Familie und Karriere. Wie diese gelingen kann, darüber haben wir mit Valerie Holsboer, dem neuen Vorstandsmitglied der Bundesagentur für Arbeit, gesprochen. Im Interview erklärt sie, welche Voraussetzungen Führungskräfte erfüllen sollten und warum sie eine Verfechterin gemischter Teams ist.


Gibt es typisch überhaupt?


Woher rühren Geschlechterklischees? Sind typisch männliche oder typisch weibliche Berufe in anderen Ländern ebenso belegt? Diese und weitere Fragen werden in den Hintergrundtexten des neuen abi» extra beantwortet. Zusätzlich zeigt eine übersichtliche Grafik, dass Kompetenzen, die eher Männern zugeordnet werden, durchaus auch in weiblich konnotierten Berufen verlangt werden, wohingegen einige als weiblich angesehene Kompetenzen in männerdominierten Berufen eine wichtige Rolle spielen. 2


Bestellung

Das abi>> extra „Berufswahl ohne Klischees: Entwirf dich selbst!“ wird an die Schulen der Sekundarstufe II verschickt. Eine PDF-Version des Heftes steht zum Download unter www.abi.de/bezugsmoeglichkeiten.htm bereit. Einzelexemplare gibt es außerdem kostenlos im Berufsinformationszentrum (BiZ) der Agentur für Arbeit Lübeck.


Für größere Mengen und bei Rückfragen stehen Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern des Bestellservices unter der Hotline +49 911 12031015 zur Verfügung.



----------------------------------------------




Weitere Infos


Werbung:


Wir bei....








Blog Archiv: