News Blog Lübeck - Nachrichten




Junge Sänger stellten sich vor

Autor: Horst Schinzel am 16.04.2015

Sänger

(Von Horst Schinzel) - Das Theater Lübeck und die MHL haben 2008 gemeinsam ein von der Possehl-Stiftung finanziertes Internationales Opernelitestudio ins Leben gerufen, um besonders begabte junge Sängerinnen und Sänger in der Übergangsphase zwischen Ausbildung und professionellem Opernalltag umfassend zu fördern und so auf einen Beruf vorzubereiten, der neben einer soliden Gesangsausbildung einer Fülle weiterer künstlerischer und persönlicher Qualifikationen bedarf.

Foto: Foto Inga Schäfer /TL

Seit der Spielzeit 2013/14 besitzt die Kooperation zwischen Theater Lübeck und die Musikhochschule Lübeck eine zusätzliche Facette: Zusammen mit Gesangsstudenten der Musikhochschule gestalten Sängerinnen und Sänger des Internationalen Opernelitestudios auch eine Kammeropernproduktion in den Kammerspielen des Theater Lübeck. Aufregende Opernentdeckungen aus verschiedenen Jahrhunderten - wie die Deutsche Szenische Erstaufführung zweier Kammeropern von George Antheil in der Spielzeit 2013/14) - bereichern das Programm des Musiktheaters in Lübeck und bieten den vielversprechenden jungen Künstlern einen professionellen Rahmen, um ihr stimmliches und darstellerisches Können zu präsentieren und zu verfeinern. Zwei der Stipendiaten der ersten Jahrgänge wurden in der Spielzeit 2010/11 reguläre Ensemblemitglieder des Theater Lübeck, andere sind vergleichbar attraktive Engagements eingegangen. Auch in der laufenden Spielzeit setzen die Musikhochschule und das Theater Lübeck ihre Kooperation auf diesem Gebiet fort.

An diesem Mittwoch-Abend konnten sich ein junger Sänger – Seok Hoon Moon – und vier junge Damen – Frauke Becker, Annette Hörle, Anna Herbst und Inga Schäfer – der besseren Akustik halber erstmals im Großen Saal der Musikhochschule vorstellen. Als deren Begleiterin am Klavier leistete Ira Teofilova Aufregendes. Das Programm der Fünf reichte von volkstümlichen Arien etwa von Mozart, Verdi oder Weber bis zu schwierigen Kunstliedern. Anna Herbst wagte sich gar an ein unbegleitetes Lied des zeitgenössischen Komponisten Aribert Reimann Eine Arie von Henry Purcell wurde stimmungsvoll von Cembalo, Violine und Violoncello begleitet.

Ganz allgemein rundete dieser Abend den Eindruck ab, den der Musikfreund bereits in den letzten Monaten im Lübecker Theater von diesen hoffnungsvollen jungen Künstlern gewinnen konnte Die Zuhörer waren einmal mehr begeistert.


----------------------------------------------




Wir freuen uns, dass Du uns gelesen hast. Alles ist kostenlos. Gerade deshalb freuen wir uns über jede kleine Unterstützung! Vielen Dank! UNSER PAYPAL Konto:



Weitere Infos


Werbung:


Wir bei....








Blog Archiv: