Öffentliche Generalprobe zum 1. Sinfoniekonzert des Philharmonischen Orchesters der Hansestadt Lübeck

Add to Flipboard Magazine.
Redakteur

(CIS-intern) –  Generalmusikdirektor Stefan Vladar und das Philharmonische Orchester der Hansestadt Lübeck eröffnen an diesem Wochenende die Konzertsaison 2020/21:

Das 1. Sinfoniekonzert findet an insgesamt drei Terminen am 13. und 14. September in der Musik- und Kongresshalle statt. Aufgrund der großen Nachfrage und des eingeschränkten Platzangebotes möchten wir weiteren Interessierten den Besuch des Konzertes ermöglichen und öffnen die Generalprobe für Publikum. Karten für die Generalprobe, die am Samstag, den 12. September, um 19.00 Uhr, im Konzertsaal der MUK stattfindet, sind ab Mittwoch, den 09. September, zum Einheitspreis von 15 Euro (Normalpreis) bzw. 10 Euro (ermäßigter Preis) erhältlich: Telefonisch unter 0451/399 600, per E-Mail an kasse@theaterluebeck.de sowie persönlich an der Theaterkasse (Öffnungszeiten: Di –  Fr 10.00 –  18.30 Uhr, Sa 10.00 –  13.00 Uhr).

 Mit dem 1. Sinfoniekonzert wird Stefan Vladar seinen durch die Coronakrise unterbrochenen Beethoven-Zyklus fortsetzen. Dabei werden mit der 2. und der 4. Sinfonie die am wenigsten bekannten Sinfonien Ludwig van Beethovens zu hören sein. Steht die 2. Sinfonie meist im Schatten von Beethovens Erstling, so hat es die 4. Sinfonie durch die Umklammerung der 3. und der 5. Sinfonie mit ihren verkaufsförderlichen Titeln »Eroica« bzw. »Schicksalssinfonie« nicht ganz leicht.

 Dirigent Stefan Vladar

 Philharmonisches Orchester der Hansestadt Lübeck

 Öffentliche Generalprobe Sa 12/09, 19.00 Uhr, Musik- und Kongresshalle, Konzertsaal

Konzerte So 13/09, 11.00 Uhr + 18.00 Uhr, Mo 14/09, 19.30 Uhr, Musik- und Kongresshalle, Konzertsaal

Theaterkasse 0451/399 600, E-Mail kasse@theaterluebeck.de

Informationen www.theaterluebeck.de

Foto: Klaus Mittelstädt

Nächster Beitrag

Die Wahl des richtigen Autos

5 / 5 ( 1 vote ) (Werbung) – Die Wahl des richtigen Autos gehört für viele Menschen immer noch zu einer schwierigen Entscheidung. Vor allem junge Menschen scheinen trotz bestehender und gegenwärtiger politischer Diskussionen immer noch am Auto festzuhängen. Es bringt Unabhängigkeit und lässt Wahlfreiheiten. Man braucht sich dazu […]