Sanierung der Akustikdecke der MuK hat begonnen

Add to Flipboard Magazine.
Redakteur

Das Gebäudemanagement der Hansestadt Lübeck hat mit den vorbereitenden Maßnahmen zur Deckensanierung des Konzertsaals in der Musik- und Kongreßhalle (MuK) begonnen. Damit die Sanierung der Akustikdecke in rund 17 Meter Höhe auf einer Fläche von rund 1400 Quadratmetern Fläche möglich ist, muss ein raumfüllendes Arbeitsgerüst aufgebaut werden.

Doch bevor 20 LKWs das hierfür notwendige Material in den kommenden Tagen anliefern, werden aktuell die Wände mit rund 1800 Quadratmeter Folie verhüllt, um die empfindliche Holzvertäfelung vor Staub, Schmutz und Beschädigungen zu schützen und der Fußboden mit Hartfaserplatten ausgelegt. Mitte August wird dann entsprechend dem Zeitplan die eigentliche Deckensanierung des Konzertsaals beginnen.



Ende September 2015 musste der Konzertsaal in der MuK aufgrund bautechnischer Mängel bis zur Schadensbehebung geschlossen werden. Das Gebäudemanagement hat gemeinsam mit Experten und Gutachtern einen detaillierten Zeitplan für die notwendigen Sanierungsmaßnahmen erstellt. Eine besondere Herausforderung ist dabei, alle Arbeiten in den laufenden Spielbetrieb zu integrieren

Foto Reinhard Bartsch

Nächster Beitrag

Lübecker Fernstudium „Historische Stadt“ im siebenten Jahr erfolgreich - Einladung zum Seminar

Ein Fernstudienangebot der Universität zu Lübeck geht in sein siebentes Jahr. „Fern von Lübeck“ sind dabei nicht nur viele Teilnehmende, sondern auch die meisten Orte seiner bislang deutlich über 50 Präsenzveranstaltungen. Zum Thema „Konversion“, also der Umnutzung von Gebäuden oder Flächen im Rahmen des industriellen und städtebaulichen Wandels, findet vom […]