Lübecker Weihnachtsmärkte bieten 2G-Adventserlebnis in einmaliger Welterbekulisse

Datum der Veranstaltung: 22. November – 30. Dezember 2021 | Add to Flipboard Magazine.
Redakteur

(CIS-intern) – 22. November – 30. Dezember 2021
Weihnachtsstadt des Nordens öffnet am 22. November ihre Pforten

Bald nun ist Weihnachtszeit und die Zeit der Vorfreude beginnt! Die malerische Altstadt der Hansestadt Lübeck erstrahlt ab 22. November 2021 nach einem Jahr Pause wieder im vorweihnachtlichen Lichterglanz und lädt bis zum 30. Dezember zu einem Bummel über die berühmten Lübecker Weihnachts-märkte mit der 2G-Regelung und Maskenpflicht ein.
In der klaren Winterluft duftet es nach Bratapfel, gebrannten Mandeln, Schmalzkuchen, Glühwein und leckeren Grillwürstchen. Angefangen hat alles schon 1648, als urkundlich belegt erstmalig ein Weihnachtsmarkt am Fuße des Lübecker Rathauses Einzug hielt. Heute verzaubern insgesamt zehn Weihnachtswelten mit Welterbekulisse die Gäste in der „Weihnachtsstadt des Nordens“.

Foto: LTM

Offiziell eröffnet wird die Weihnachtsstadt am 22. November mit einer Andacht zum „Adventsleuchten“ (16.30 Uhr) vor dem Nordportal von St. Marien und einer anschließenden Lichterprozession (17.00 Uhr) von St. Marien zuSt. Petri. Auf dem Klingenberg startet mit dem Countdown die feierliche Illumination der Weihnachtsbeleuchtung in der ganzen Stadt.

„Die „Weihnachtsstadt des Nordens“ steht in diesem Jahr für einen besonders großen Zusammenhalt und
den Wunsch aller, die Lübecker Weihnachtsmärkte friedlich, mit Abstand und sicher genießen zu können.

Bei aller Vorfreude gilt für alle Veranstaltungen, die Gesundheit und das Wohlbefinden unserer Bürger:innen, Gäste und Standbetreiber:innen stehen an erster Stelle. Deshalb wird auf allen Weihnachtsmärkten drinnen und draußen die 2G-Regel und Maskenpflicht gelten. Zudem ist die Rücksichtnahme, Eigen-verantwortung und Achtsamkeit aller nun gefragt,“ erklärt Klaus Puschaddel,
Lübecks Stadtpräsident und Aufsichtsratsvorsitzender der Lübeck und Travemünde Marketing GmbH (LTM).

Die Hansestadt Lübeck stellt den Betreibenden der Weihnachtsmärkte 500.000 medizinische Masken zur Ausgabe an Gäste und Mitarbeitende zur Verfügung.
„Der Lübecker Weihnachtsmarkt findet in diesem Jahr unter ganz besonderen Vorzeichen statt. Lübeck hat sich für ein verantwortungsvolles Konzept aus 2G und Maske entschieden, um den Lübecker:innen, Gästen und Betreiber:innen gleichermaßen eine größtmögliche Sicherheit beim Weihnachtsmarktbesuch zu geben. Ich möchte mich an dieser Stelle bei allen Beteiligten bei der Vorplanung und Umsetzung bedanken, nur wenn alle an einem Strang ziehen, ist die Umsetzung der Weihnachtsstadt des Nordens nach aktuellem Planungstand möglich,“ erklärt LTM-Geschäftsführer Christian Martin Lukas. „Ich empfehle einen Besuch der Weihnachtsmärkte montags bis donnerstags und nicht am Wochenende Freitag und Sonnabend, da hier mit einem erhöhten Gästeaufkommen zu rechnen ist. So steht einer schönen Vorweihnachtszeit in Lübeck und einem stimmungsvollen Besuch mit Abstand nichts im Wege.“

Sicherlich wird es verstärkt Regeln geben, die beachtet werden müssen, aber nach aktuellem Planungsstand werden die Lübecker Weihnachtsmärkte indoor und unter freiem Himmel unter Beachtung der sogenannten 2G-Regel (geimpft oder genesen) und mit Maskenpflicht stattfinden können. Das gilt für den traditionellen Weihnachtsmarkt auf dem Markt am Rathaus, den Maritimen Markt auf dem Koberg, den Sternenwald auf dem Schrangen sowie für den Historischen Markt und den Märchenwald am Fuße der Marienkirche.

Am Einlass zu den Märkten wird der 2G-Nachweis und das Tragen eines medizinischen Mund-Nasenschutzes kontrolliert. Während des Verzehrs von Speisen und Getränken darf die Maske abgenommen werden, wenn man am Platz stehen bleibt und nicht umherläuft. Im Weihnachtswunderland am Europäischen Hansemuseum gilt die Maskenpflicht und im Marktbereich mit Weihnachtsbühne und im Glasdome zusätzlich die 2G-Regel.

Für das Markttreiben in der Geschäftsstraße und Fußgängerzone Breite Straße gilt die allgemeine Maskenpflicht in der Altstadt. Auch für die Besucher:innen der Kunsthandwerker:innenmärkte im Heiligen-Geist-Hospital, in St. Petri, im Hogehus und in Schuppen 6 gilt die 2G-Regel – geimpft oder genesen – und die Maskenpflicht. Zudem ist indiesem Jahr die Zahl der Gäste und der Ausstellenden auf den Kunsthandwerker:innenmärkten etwas reduziert. Die Hygienekonzepte und die Umsetzung aller Märkte sind im Einklang mit der Landesverordnung Schleswig-Holstein und der Allgemeinverfügung der Hansestadt Lübeck.

Das Weihnachtswunderland am Hansemuseum wird insbesondere wieder Familien mit Kindern zu einem wunderschönen Adventserlebnis einladen – in diesem Jahr mit einigen Neuerungen. Neben dem beliebten Wichtelwald und Rosemaries Reise im Innenhof des Hansemuseums überrascht das Weihnachtswunderland mit einer Weihnachtsbühne mit Musik und Kleinkunst, einem kleinen regionalen Markt und einem gläsernen Dome mit Bastelangeboten für Kinder, die vom 26. November bis 19. Dezember 2021 immer freitags bis sonntags stattfinden. Onlineanmeldung auf www.luebeck-weihnachtsmarkt.de. Bitte beachten: Im Marktbereich des Weihnachtswunderlandes mit Bühne und im Glasdome gilt zusätzlich zur Maskenpflicht im Weihnachtswunderland die 2G-Regelung.

Neu sind in diesem Jahr auch zehn weihnachtliche Markthütten in der unteren Breite Straße, die zur Aufwertung und Neugestaltung des Weihnachtsmarktes in der Fußgängerzone angeschafft wurden. Sie wurden von dem Lübecker Architektenbüro TMH mit hoher Funktionalität und inspiriert von nordischem
Design entworfen. Das Satteldach mit einem Schornstein macht die Hütte zu einem „Haus“, je eine der Giebelseiten ist als Sitzfläche ausgebildet, die zur Aufenthaltsqualität zwischen den Hütten beiträgt.


Unter www.luebeck-weihnachtsmarkt.de sind alle aktuellen Informationen zur „Weihnachtsstadt des Nordens“ inklusive der aktuell geltenden Nachweispflichten und Hygieneregeln abrufbar.

Bitte stets bei der Reiseplanung beachten: Änderungen der Termine und Öffnungszeiten sind aufgrund der aktuellen Lage vorbehalten. Wenn es erforderlich werden sollte, ist auch eine Absage der Weihnachtsmärkte nicht ausgeschlossen.

Nächster Beitrag

Arbeitsagenturen Lübeck, Eutin und Oldenburg ab 25. November nur noch die 2G‑Regel

5 / 5 ( 1 vote ) (CIS-intern) – Kunden und Kundinnen, die zu einer persönlichen Beratung in die Agentur kommen, müssen nachweisen, dass sie genesen und/oder vollständig geimpft sind. Persönliche Beratungsgespräche finden grundsätzlich nach Terminvereinbarung statt. Foto: by succo from Pixabay Personen, die nicht geimpft oder genesen sind oder […]