Die GTL – Gesellschaft der Theaterfreunde Lübeck fördert die Schauspielproduktion »Ghetto« mit 10.000 Euro

Add to Flipboard Magazine.
Redakteur

(CIS-intern) – Lübeck, 29. April 2021. Die GTL – Gesellschaft der Theaterfreunde Lübeck e. V. unterstützt die Schauspielproduktion »Ghetto« des Theater Lübeck mit einer Fördersumme in Höhe von 10.000 Euro. In seiner Inszenierung befragt der Regisseur und designierte Schauspieldirektor ab der Spielzeit 2022/23 Malte C. Lachmann gemeinsam mit dem israelischen Autor Joshua Sobol sowie einem Ensemble von Schauspieler:innen und Puppen die tragische Ökonomie von Überleben und Tod: Dürfen einzelne Menschen geopfert werden, um andere zu retten? Welche Antworten geben Religion, Wissenschaft und Kunst? Die ursprünglich für Ende November geplante Premiere vor Live-Publikum mussten Lockdown-bedingt verschoben werden. Die Inszenierung ist nun vom 30. April bis 2. Mai als Online-Stream über den Anbieter www.dringeblieben.de abrufbar. Weitere Informationen zum Stream unter www.theaterluebeck.de

 

Der Förderbetrag wurde von der Vorstandsvorsitzenden der GTL Anne-Dore Brütt-Schwertfeger und Vorstandsmitglied Angelika Zelck in Anwesenheit des Regisseurs Malte C. Lachmann an den Schauspieldirektor Pit Holzwarth übergeben. Dabei erklärte Anne-Dore Brütt-Schwerfeger: »Es war uns wichtig, diese berührende und zugleich beklemmende Inszenierung von Malte C. Lachmann zu unterstützen. Dieses Stück nach einer wahren Begebenheit ist ein essenzieller Beitrag gegen das Vergessen und zugleich ein weiterer Beleg für die hohe künstlerische Qualität der Schauspielproduktionen am Theater Lübeck.«

Schauspieldirektor Pit Holzwarth freut sich über die Förderung: »Wir sind der Gesellschaft der Theaterfreunde Lübeck überaus dankbar für diese großzügige Unterstützung. Erst durch ihren finanziellen Beitrag war es möglich, hochwertige Puppen nach realen Vorbildern anzufertigen und das Schauspielensemble in der Kunst des Puppenspiels zu schulen. Dadurch hat die GTL einmal mehr zur Verwirklichung einer wichtigen Produktion unseres Spielplans beigetragen.«

 

Gesellschaft der Theaterfreunde Lübeck e.V.

Die Gesellschaft der Theaterfreunde Lübeck e. V., kurz »GTL« genannt, setzt sich seit der Gründung 1986 für das Theater Lübeck ein. Sie möchte Bindeglied sein zwischen den Menschen und dem Theater und unterstützt das Theater Lübeck auch finanziell. Weit über die Stadtgrenzen hinaus erhält das Theater Lübeck wegen seiner hohen Qualität viel Beachtung. Außerdem erfüllt das Theater Lübeck einen Bildungsauftrag durch intensive Kinder- und Jugendarbeit. Auch hierbei unterstützt die GTL das Theater sowohl ideell als auch materiell.

Foto: (v.l.n.r.): Angelika Zelck (GTL), Anne-Dore Brütt-Schwertfeger (Vorstandsvorsitzende der GTL), Will Workman (Ensemblemitglied), Pit Holzwarth (Schauspieldirektor), Malte C. Lachmann (Regisseur und designierter Schauspieldirektor ab der Spielzeit 2022/23), jeweils mit Puppen aus dem Stück

© Olaf Malzahn

Nächster Beitrag

Desinfektion ist nicht immer nützlich

5 / 5 ( 1 vote ) (Werbung) – Bis vor dem März 2020 haben sich nur sehr wenige Menschen mit dem Thema Desinfektion näher beschäftigt. Doch seit dem Beginn der Corona-Pandemie ist das Thema in aller Munde. Doch noch immer ist nicht allen bekannt, worum es sich dabei genau […]