Die schwierige Entscheidung der Studien- und Berufswahl

Add to Flipboard Magazine.
Redakteur

(Werbung) – Jährlich stehen Millionen junger Menschen vor der Wahl, welches Studium sie absolvieren sollten. Es ist ein wichtiger Schritt in ihrem noch so jungen Leben, weshalb gerade dieser Weg nicht leicht zu untermauern ist. Das Studium ist aber der erste Schritt in eine berufliche Unabhängigkeit. Bevor man sich für ein Studium entscheidet, müssen aber die Eignungen festgelegt werden. Dabei handelt es sich in erster Linie um ein sehr subjektives Empfinden, welches von jedem einzelnen Studierenden bzw. jeder einzelnen Studierenden zu beantworten ist. Der beste Test ist vermutlich in der Frage gelegen, wofür man sich im Allgemeinen interessiert. Ist man eher musikalisch veranlagt und spielt vielleicht schon ein Instrument oder liegen die Begabungen eher in der Naturwissenschaft. Oft zeigen sich bereits in sehr jungen Jahren die ersten Tendenzen.

Foto: von Jan Vašek auf Pixabay

Interessante Berufsfelder mit Zukunftsvision

Daran lässt sich dann in einem ersten Schritt festmachen, für welche Berufsfelder man sich am ehesten interessiert. Das sind zum Beispiel Weihnachtsgeschenke der Kinder. Wenn Sie einen Technik-Baukasten von Lego erhalten, sollten Sie sich vielleicht für ein Studium im technischen Bereich interessieren. Wenn Ihnen die Eltern seit Jahren einen unerfüllten Wunsch wahrmachen und Ihnen die erste Gitarre schenken, dann könnte ein Musikstudium die richtige Wahl sein. Es sind dies allerdings nur erste Tendenzen, die man dadurch ausfindig machen kann. Eine weitere Möglichkeit besteht darin, dass Sie einen Studientest absolvieren. Dieser Test ist besonders gut für internationale Studierende geeignet, die sich für ein Studium an einer deutschen Hochschule bewerben.

Berufswahl jetzt und später – das Fernstudium als alternativer Bildungsweg

Im Rahmen des Tests werden die Kenntnisse in allgemeinen Themengebieten ausgetestet. Man versucht aber auch die fächerspezifischen Fähigkeiten auszuloten. Er gilt als Voraussetzung dafür, dass man ein Studium überhaupt erfolgreich absolvieren kann. Man kann feststellen, dass die Studierenden immer internationaler werden. Das betrifft aber nicht nur das Studium im engeren Sinne, sondern lässt sich auch auf den Studienkreis ausdehnen. Heute ist es keine Seltenheit mehr, dass Studierende aus vielen verschiedenen Ländern kommen. Sehr häufig kommt es auch recht spät zu einer Studienwahl. Man arbeitet bereits in einer Branche und entscheidet sich während der Ausübung des Berufs für ein Fernstudium. Das Fernstudium wird besonders vom Arbeitgeber unterstützt. Die Vorteile lassen sich aber nicht nur beim Arbeitgeber erkennen, sondern sind insbesondere auch vom Arbeitnehmer zu schätzen. Wenn Sie ein Fernstudium absolvieren, dann haben Sie ein maximales Ereignis von Flexibilität. Erstens finden nur wenige festgesetzte Veranstaltungen statt. Den großen Teil der Vorleistungen können Sie auch online abrufen. Es reicht aus, wenn Sie beispielsweise am Wochenende alle hochgeladenen Vorträge ansehen. Dann sind Sie auch bestens informiert. Sollten während des Vortrags Fragen ihrerseits entstehen, dann können Sie jederzeit einen Kommentar hinterlassen oder auch dem Vortragenden ein E-Mail zusenden. Durch die Ausweitung der Kommunikationswege können verschiedene Bereiche markiert werden, die sich auf unterschiedlichen Ebenen auswirken. Meistens werden auch verschiedene finanzielle Förderungen für die Unternehmen angeboten. Dadurch entsteht ein weiteres Potenzial für Arbeitnehmer, die an einer Fortbildung ein Interesse zeigen. Die Nachfrage ist während der Corona-Pandemie angestiegen.

Nächster Beitrag

Neustart auf dem Theaterschiff Lübeck

5 / 5 ( 1 vote ) (CIS-intern) – Nach mehr als 1 1/2 Jahren Stillstand können wir ab Oktober wieder sagen „Vorhang auf! Es darf wieder gelacht werden!“ Und das in einem umfangreich renovierten Schiff! Die Coronazeit wurde genutzt, um das Foyer, die Toiletten und den Theatersaal in neuem […]