Über 600.000 Euro Zuschuss für Dachausbau des AWO- Frauenhauses in Lübeck

Add to Flipboard Magazine.
Redakteur
5/5 - (1 vote)

(CIS-intern) – KIEL. Das Innenministerium bezuschusst den 616.269,57 Euro teuren Dachausbau des von der AWO geführten Frauenhauses in Lübeck in voller Höhe. Durch den Dachausbau werden neue Aufenthaltsräume für in Not geratene Frauen entstehen. Die Baumaßnahmen werden vollständig aus IMPULS-Mitteln gefördert. Das gab Staatssekretärin Kristina Herbst heute (17. März 2022) in Lübeck bekannt.

Foto: pixabay.com / Tumisu

„Frauenhäuser sind sichere Notunterkünfte für von Gewalt bedrohte Frauen. Dort sollen sie zur Ruhe kommen und Kraft schöpfen. In ganz vielen Fällen kann den Betroffenen darüber hinaus durch Beratungsangebote nicht nur Mut gemacht, sondern auch der Weg zu einem Neubeginn aufgezeigt werden. Ich freue mich deshalb, dass wir den Dachausbau des Frauenhauses hier in Lübeck so deutlich unterstützen können“, sagte Herbst.

Hintergrund

Das Land fördert aus Mitteln des Sondervermögens IMPULS 2030 über die IB.SH auch Sanierungs- und Ausbaumaßnahmen in Frauenfacheinrichtungen. Insgesamt werden für Investitionen in Frauenfacheinrichtungen 10,3 Millionen Euro Fördermittel bereitgestellt. Seit Ende 2020 stehen diese Mittel ebenfalls für Baumaßnahmen in vom Land geförderten Frauenberatungsstellen zur Verfügung.

Verantwortlich für diesen Pressetext: Dirk Hundertmark / Tim Radtke | Ministerium für Inneres, ländliche Räume, Integration und Gleichstellung

Nächster Beitrag

Ersatzbrücke über die B 76 in Timmendorfer Strand ist fertig

5/5 - (1 vote) (CIS-intern) –  TIMMENDORFER STRAND. Einheimische und Gäste können wieder aufatmen: Alle Arbeiten rund um den Brückenersatzbau im Zuge der Bahnhofstraße über die B 76 sind abgeschlossen. Nach 17 Monaten Bauzeit herrscht wieder freie Fahrt in Timmendorfer Strand. “Endlich ist eine zentrale Verbindung im Ort wieder in […]