14. Lübecker Theaternacht am 24. September 2022

Datum der Veranstaltung: 24. September 2022 | Add to Flipboard Magazine.
Redakteur
5/5 - (1 vote)

(CIS-intern) – Das Theater Lübeck öffnet seine Türen und präsentiert ab 17.00 Uhr bis in die Nacht an mehreren Spielstätten im ganzen Haus ein vielfältiges Programm. Im Musiktheater bieten Solist:innen, Chor und Orchester eine große Vielfalt ihrer Kunst, so etwa Kammerkonzerte, eine öffentliche Chorprobe und zwei Galashows im Großen Haus. Das Schauspiel präsentiert Ausschnitte aus seinen Inszenierungen und gibt einen Vorgeschmack auf viele Produktionen dieser Spielzeit.

Foto: Olaf Malzahn

Die Künstler:innen laden unter anderem ein in das Labor eines geheimen Zauberrats und in die luxuriösen Hallen eines 5-SterneHotels. Jung plus X zeigt Auszüge aus Spielclubs, Bürger:Bühnen und Mobilen Produktionen. Im Lastenaufzug können Mitarbeiter:innen beim Speeddating endlich in intimer Umgebung all das gefragt werden, was das Publikum schon immer über das Theater wissen wollte. In den ersten zwei Stunden stehen insbesondere Veranstaltungen für Kinder, Jugendliche und Familien auf dem Programm: Um 17.00 Uhr werden im Flur der Kammerspiele Instrumente von Orchestermitgliedern vorgestellt und auch Clown Nudel wird dort anwesend sein.

Ab 17.15 Uhr wird in der Kinderecke zum diesjährigen Weihnachtsstück »Der satanarchäolügenialkohöllische Wunschpunsch« fleißig gebastelt. Parallel wird das 1. Kinderkonzert auf der Neuen Probebühne präsentiert. Im Studio werden ab 17.30 Uhr Ausschnitte aus der Spielclubproduktion »Frerk, Du Zwerg!« gezeigt. Ab 18.00 Uhr wird Michael Endes »Der satanarchäolügenialkohöllische Wunschpunsch« (ab 6 Jahren) im Malsaal erstmalig in Auszügen vorgestellt. In den Kammerspielen erklingt um 18.00 Uhr und um 18.45 Uhr Kammermusik mit Mozarts Flötenquartett D-Dur KV 285, Percy Aldridge Graingers »Arrival Platform Humlet« for Middle-fiddle single, Felice de Giardinis Duo Nr. 3 a Fagotto e Viola concerta und Franz Krommers Quartett op.46 No.1 für Fagott, zwei Violen und Violoncello.

Weiter geht es um 18.15 Uhr mit Einblicken aus der Mobilen Produktion »I world«, die Produktion ist für Schüler:innen ab der 10. Klasse geeignet. Im Großen Haus werden um 18.30 Uhr musikalische Auszüge aus »Woyzeck« in der Inszenierung von Schauspieldirektor Malte C. Lachmann mit Klavierbegleitung gezeigt. Um 19.00 Uhr wird es im Studio mit »Das Los« Einblicke in die Arbeit eines Concierge im Luxushotel gegeben – interaktives Serviettenbrechen inklusive.

Um 19.15 Uhr laden Chordirektor Jan-Michael Krüger und der Opernchor auf der Neuen Probebühne zu einer Öffentlichen Chorprobe mit Chor-Highlights dieser Musiktheatersaison ein. In den Kammerspielen werden um 19.30 Uhr Auszüge aus der Inszenierung von Miru Miroslava Svolikovas Schauspiel »Gi3F (Gott ist drei Frauen)« zu erleben sein. Im Lastenaufzug des Theaters wird ab 19.45 Uhr beim Speeddating die Möglichkeit geboten, Mitarbeiter:innen des Theaters Fragen zu ihrem Beruf zu stellen.

Ebenfalls um 19.45 Uhr stellt die Niederdeutsche Bühne im Malsaal ihre aktuelle Produktion »In de Haifischbar, dor is wat los!« vor. Der Schauspieler Sven Simon wird um 20.00 Uhr im Studio eine Lesung zu »Hamlet« präsentieren. Um 20.15 Uhr und um 21.30 Uhr bietet das Musiktheater-Ensemble in der »Gala-Show« einen Vorgeschmack auf die Operetten- und Musical-Revue »Sing mich um den Verstand!«. Ausschnitte, Szenen und Songs aus Pit Holzwarths Inszenierung »Neil Young Journeys through Past and Future« werden um 20.30 Uhr und um 21.45 Uhr in den Kammerspielen gezeigt.

Auf der Neuen Probebühne werden um 20.45 Uhr Eindrücke aus Molières Komödie »Der eingebildete Kranke« zu erleben sein. Die aktuellen Bürger:Bühnen für die Spielzeit 22/23 stellen sich um 21.00 Uhr im Studio unter dem Titel »B:Gegnungen« vor. Um 21.15 Uhr werden im Malsaal Ausschnitte aus Pat To Yans Schauspiel »Eine kurze Chronik des künftigen China« gezeigt. Auszüge aus der mittlerweile zum Kult gewordenen Produktion »Ranzlichter aus« werden um 22.15 Uhr im Studio zum Besten gegeben. Ebenfalls um 22.15 Uhr werden Einblicke aus der Schauspielproduktion »Bomb Variationen über Verweigerung« von Maya Arad Yasur auf der Neuen Probebühne gezeigt.

Um 22.30 Uhr sind im Malsaal Auszüge aus dem musikalischen Abend nach Franz Kafka »Die Verwandlung« zu sehen und hören. Das Schauspiel »Sickster«, welches in der letzten Spielzeit Premiere feierte, wird um 22.45 Uhr ebenfalls in Auszügen gezeigt. Um 23.00 Uhr ist im Großen Haus das Nachtcafé zu erleben.

Als letzter Programmpunkt des Abends werden Auszüge aus Hans Magnus Enzensbergers Komödie »Der Untergang der Titanic« um 23.15 Uhr auf der Neuen Probebühne gezeigt.

Für alle Besucher:innen gibt es zudem eine große Kartenaktion: Während der Theaternacht können im Theater Lübeck für ausgewählte Vorstellungstermine im Herbst Karten für 15 € (Großes Haus und Kammerspiele) bzw. 10 € (Studio) erworben werden. Beste Plätze nach Verfügbarkeit. Programmänderungen vorbehalten.

Das ausführliche Programm ist am Abend der Theaternacht im Theater Lübeck erhältlich. Wir bitten um Verständnis, dass die Eintrittskarte zur Theaternacht keine Garantie für einen Platz in einer Vorstellung ist.

Termin Samstag, 24. September, ab 17.00 Uhr Veranstaltungsort Theater Lübeck

Karten Eintritt 11 € (ermäßigt 8 €, für Schüler und Studenten), Eintritt frei für Kinder bis 14 Jahre in Begleitung Erwachsener, ab 17.00 Uhr Kinderprogramm, ab 18.00 Uhr Programm für Erwachsene
Weitere Infos unter luebeck.de/theaternacht

Nächster Beitrag

Premiere der Operetten- und Musical-Revue »Sing mich um den Verstand!«

5/5 - (1 vote) (CIS-intern) – Am Sonntag, den 25. September 2022, findet auf der Bühne des Großen Hauses die Premiere der Operetten- und Musical-Revue »Sing mich um den Verstand!« statt. Die Musikalische Leitung übernimmt der 2. Kapellmeister am Theater Lübeck Paul Willot-Förster und für die Idee und Realisation zeichnet […]